Regierung gibt „Carperos“ Garantie, dass es zu keiner Vertreibung kommt

Ñacunday: Nachdem der Gouverneur der Provinz San Pedro, José “Paková” Ledesma, eine Unterredung mit den „Carperos“ aus der Zone Ñacunday hatte, versicherte er ihnen, dass es zu keiner Räumung der Landbesetzer kommt da ein Gerichtbeschluss existiert, der das Gegenteil aussagt. Diese Aussage steht im direkten Gegensatz zu den Worten des Innenministers Filizzola, der gestern eine Räumung zeitnah ankündigte.

Der Gouverneur besuchte die „Carperos“ in Begleitung von Landbesetzer Anführer Eulalio López und José Rodríguez sowie dem Vorsitzenden des Institutes für ländliche Entwicklung (Indert), Marciano Barreto.

Trotz eines 39 Tage alten Räumungsbefehls für die Zone soll nun doch kein Landbesetzer vertrieben werden, laut Ledesma.

Anführer Rodríguez sagte, dass in ein bis zwei Wochen eine definitive Lösung vorliegt und für den Fall das nicht, wird der Protest noch viel stärker.

Diesen Samstag traf sich der Präsident des Landes mit seinen Ministern. Nach der hermetisch abgeschirmten Unterredung erklärte der Kabinettschef, Miguel Ángel López Perito, dass das Problem auf juristische Art und Weise gelöst werde.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Regierung gibt „Carperos“ Garantie, dass es zu keiner Vertreibung kommt

  1. Vom Präsidenten gewollt: organisiertes, von der Regierung legalisiertes Landpiratentum. Hat nicht mit Bodeenreform zu tun, sondern dient nur der illegalen Bereicherung einer Mafia ähnlichen Bande.

  2. bin mal gespannt, wie lange brasilien sich das gefallen läßt. die scharren doch mit den stiefeln, um endlich ihren landsleuten beizustehen. dann gute nacht paraguay

  3. Unsere Dicktatur unter Lugo wird mit jedem Tag unertraeglicher fuer unser gutes Paraguay.
    Was hat dieser Gubernador Ledesma ueberhaubt fuer Rechte sich im Departament Alto Parana breit zu machen? Was der und Lugo machen ist nur der Auslaenderhass wo bis vor kurzer Zeit fast nicht existierte zu foerden und das vertrauen in Paraguay zu vernichten. Die zwei zusammen sind faehig das Land in einen Buergerkrieg oder Rassenkrieg zu manoeverieren und warscheindlich wollen die das sogar, denn wenn man den Auslaenderbesitztum unter sich (Sprich Lugo Ledesma und Freunde) aufteilen koennte gaebe es eine Menge zu teilen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.