Regierungsübergabe wird vorbereitet

Asunción: Nach einer ausführlichen Pressekonferenz mit ausländischen Medien traf sich gestern Abend der neu gewählte Präsident Horacio Cartes in Begleitung seines Stellvertreters Juan Afara mit dem amtierenden Präsidenten des Landes, Federico Franco, um über die Amtsübergabe zu sprechen.

Dabei wurde abgesprochen, dass der alte wie auch der neue Präsident Personal bereitstellt um die Übergabe in allen Bereichen so reibungslos wie möglich zu machen. Trotz Plänen diese vorzuverlegen wird wohl erst der 15. August der erste Tag im Amt von Horacio Cartes sein.

Bei der angesprochenen Pressekonferenz drängten die ausländischen Pressevertreter auf Stellungnahmen zur Rückkehr in den Mercosur, zum Amtsenthebungsverfahren gegen Lugo und über Teile seiner Vergangenheit.

Er stellte klar, dass der Mercosur für Paraguay wichtig sei und eine Rückkehr erwünscht ist. Diese muss jedoch rechtens ablaufen. Des Weiteren erklärte der das Amtsenthebungsverfahren gegen Ex Präsident Lugo als vollkommen verfassungskonform und beschuldigte Lugo sowie seinen ehemaligen Innenminister Carlos Fillizola an der Tragödie in Curuguaty. Wegen seiner Zeit auf der Flucht vor der Justiz und hinter Gittern, meinte er, dass damals ein anderes Strafrecht bestanden hätte und niemals Beweise für seine Schuld zum Thema Geldwäsche auftauchten. Über fehlende politische Erfahrung beklagte er sich nicht wenn er die aktuellen Politiker sieht (ohne sie spezifisch zu benennen) ist er froh darum, nicht von ihnen gelernt zu haben.

Nach einer Welle von Glückwünschen anderer Staatschefs, darunter auch Nicolás Maduro, erklärte er, der Einladung zum nächsten Mercosur Gipfel im Juni in Montevideo nicht nachzukommen.

(Wochenblatt / Foto: Twitter)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Regierungsübergabe wird vorbereitet

  1. Die Schweißperlen auf Frankos Gesicht wurden wohl wegretuschiert. Wie zu hören ist soll es nicht nur im Kosmos schwarze Löcher geben, sondern auch in einigen Ministerien.

  2. Das zeigt Charakter den Mercosur Gipfel in Montevideo nicht sofort nachzukommen,Warum auch Paraguay muß nicht springen weil es den Anderen im Mercosur jetzt gefällt Paraguay wohl- wollend wieder Aufzunehmen.
    Denke das die Karten für Paraguay neu gemischt werden sollten mit besseren Ergebnissen für Paraguay ,dazu gehört auch die Zahlung in Milliarden Dollar Höhe von Brasilien an Paraguay wegen Strom Lieferungen.

  3. Ja, ja Asgard980@ auf welchem Planeten lebst Du? Der Kerl wird nach der Pfeife der Amerikaner und Brasilianer springen, denn die warten bereits lange auf die Gelegenheit einen solch angreifbaren und erpressbaren ‚Baron‘ an Paraguays Spitze zu sehen.

    1. Denke wir sollten es abwarten.Im großen Weltgeschehen sind Alleingänge sowieso fast unmöglich.Aber so einfach ist es auch nicht das alles nach der Pfeife von Ami-land tanzt.Es währe auch viel zu einfach immer nur die Schuld für etwas was einen nicht paßt bei den Amis zu suchen.
      Das heißt jetzt aber nicht das ich die Amis liebe.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .