Rekordgewinne mit Soja ohne Abgaben an den Staat

Asunción: Die am meisten an dem Soja-Geschäft verdienen sind nicht die Großbauern sondern die Exporteure der Hülsenfrucht. In den ersten drei Monaten des Jahres wurde schon Soja im Wert von 1,3 Milliarden US-Dollar exportiert. Zuständig dafür waren sechs Unternehmen, die auch in der Rangliste des Zolls unter den zehn größten Exporteuren geführt werden.

Bei den daraus resultierenden Gewinnen wäre eine generelle Mehrwertsteuer im Agrarsektor auf Gewinn oder auf die Exportmenge eine sinnvolle Sache, zumindest aus der Sicht einer Regierung der es an Einnahmen fehlt. Vielmehr noch weil dieser Sektor scharf in der Kritik steht, da die Lastkraftwagen die Soja abtransportieren generell überladen sind und somit auch nationale Straßen schädigen.

Eine Steuer braucht nicht die Bauern treffen jedoch zumindest die Exporteure. Diese Weltunternehmen sind unter anderem ADM, Cargill, Bunge und Dreyfus. Ihre Abgaben an den Fiskus sind nicht nennenswert im Vergleich zu ihren Tätigkeiten.

ADM: In den ersten drei Monaten diesem Jahres exportierte das Unternehmen schon Soja im Wert von 328 Millionen US-Dollar. Im vergangenem Jahr erreichte es 940 Millionen US-Dollar an Exportvolumen. In diesem Jahr wird es wahrscheinlich die Grenze von 1 Milliarde US-Dollar überschreiten.

Cargill: Das multinationale Unternehmen mit Hauptsitz in Nordamerika exportierte in diesem Jahr schon für 195 Millionen US-Dollar Soja. Im letzten Jahr erreichte es 1,28 Milliarden US-Dollar und ist damit die Nummer Eins.

Noble: Die asiatische Marke erreichte in 2013 303 Millionen US-Dollar Exportwert an Soja. In diesem Jahr wird es höchstwahrscheinlich die 400 Millionen US-Dollar überschreiten, da im ersten Jahresviertel schon Soja für 105 Millionen US-Dollar exportiert wurden.

Bunge: Der mächtige Konzern aus den Vereinigten Staaten von Amerika exportierte Soja von Januar bis März 2014 im Wert von 100 Millionen US-Dollar. Obwohl in 2013 mit 243 Millionen US-Dollar Exportwert nicht an erster Stelle erreicht er dieses Jahr die 400 Millionen US-Dollar.

Dreyfus: Die europäische LDC kommerzialisierte während des vergangenen Jahres Soja im Wert von 300 Millionen US-Dollar. In den ersten drei Monaten dieses Jahres erreichte der Export der Hülsenfrucht 81 Millionen US-Dollar, wodurch Ende des Jahres rund 300 Millionen US-Dollar Exportvolumen zusammen kommen könnten.

(Wochenblatt / 5 días)

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.