Rezession für 2012 prognostiziert

Asunción: Das Wirtschaftsteam der Regierung teilte nach seiner Analsye mit, dass ein Abschwung von 0 auf -2,5% für dieses Jahr zu erwarten sei. Das sinkende Bruttoinlandsprodukt kann im Agrarsektor sogar bis -4% betragen.

Die Regierungsprognose reiht sich in die Vorhersagen von anderen Ländern der Region ein die schon vor Monaten getroffen wurden. Unumgänglich steht der paraguayischen Wirtschaft einen Rezession bevor, da der Agrarbereich der 2010 für das hohe Wachstum verantwortlich war, nun erneut die negative Hauptrolle spielt.

Konform zu den Daten der letzten Jahre werden viel geringere Ernten für 2012 vorausgesagt. Diese betreffen hauptsächlich Soja, Mais, Maniok und andere. Dazu kommt das reduzierte Schlachtvolumen von Rindern wegen der gesunkenen Nachfrage nach dem MKS Ausbruch im September des Vorjahres.

Weitere Segmente der Wirtschaft könnten laut der Zentralbank bis zu 3,9% wachsen was sich allerdings mit den Verlusten des Agrarsektors mehr oder minder ausgleicht.

Die Beschäftigung im Bausektor, ist ebenso als gut zu benoten wie auch der Kommunikationsbereich, der Finanzsektor und Dienstleistungen.

Es wird erwartet, dass sich außerhalb der Rinderzucht die Schweine- und Geflügelzucht verbessert sowie Eier und Milch in größeren Mengen produziert und abgesetzt werden können. Auch in diesem Bereich konnte man eine Stagnation messen, da das nationale Angebot geringer war.

(Wochenblatt / La Nación)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.