Rodungen im Einflussgebiet der EPP ziehen die Aufmerksamkeit auf sich

Azotey: Ein brasilianischer Viehzüchter nimmt anscheinend auf seiner Estancia illegale Rodungen und weitere Tätigkeiten vor. Das 70 ha große Areal liegt im Einflussgebiet der EPP.

Anwohner in der Zone, die anonym bleiben wollen, haben Anzeige über diese Machenschaften erstattet. Die Rodungen sollen auf einer Estancia, genannt Guyaibi, im Besitz von dem brasilianischen Staatsbürgers Vivaldi, stattfinden. Sie liegt in der Zone Tuya, Azotey, im Departement Concepción, im Einflussgebiet der selbsternannten paraguayischen Volksarmee EPP.

Laut der Anzeige habe der Brasilianer 10 ha Wald geschlagen, ohne dafür einen Forstwirtschaftsplan zu erstellen und die erforderlichen Genehmigungen einzuholen. Mit einem Video, das an dem Ort erstellt wurde, hat man die Beweise festgehalten. In einem anderen Bereich der Liegenschaft, die nochmals 60 ha umfasst, entdeckte man Kohleöfen und mehrere Waldbrände zur Grenze eines anderen Grundstückes.

Nach den behandelten Daten hätten die Techniker des Umweltsekretariats SEAM die Rodungen bereits verifiziert, aber bisher wurde keine formelle Anzeige wegen der Übertretung des Gesetzes Nr. 2524/04 über die Null-Entwaldung eingereicht.

Der Quelle zufolge gehört das entwaldete Gebiet zum Schutzgebiet des Ypané-Beckens. Es liegt in einer sogenannten roten Zone (Anwesenheit von bewaffneten Gruppen wie der EPP). Deshalb gibt es in diesem Gebiet fast keine Kontrollen.

Auch in anderen Regionen nördlich von Concepción kommt es zu illegalen Waldrodungen auf Viehzuchtbetrieben ohne Wissen der Behörden. Kleine Feldwege dienen dazu, dass Holz in private Sägewerke zu liefern.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Rodungen im Einflussgebiet der EPP ziehen die Aufmerksamkeit auf sich

  1. Ob die Zone rot ist oder schwarz ist. oder im Einflussgebiet der selbsternannten paraguayischen Volksarmee EPP ist Wurst.
    Hier interessiert nur der Raubbau an der Natur und weshalb keine Anzeige erfolgt ist.
    Die kleinen Hängt man auf und großen Schmieren halt groß und kaufen sich frei.

  2. Wie traurig, lässt man das Land Paraguayern, wird nix damit gemacht, lässt man es Brasilianern, machen die nur Unsinn damit?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.