Schnitzerei mit der Kettensäge

Nicht viele beherrschen die Kunst mit der Kettensäge Schnitzereien anzufertigen. Elias Orrego ist einer der wenigen in Paraguay, der sich auf diesem Handwerk spezialisiert hat. Er kann nicht sagen, wie viele Skulpturen er in seinem Leben schon angefertigt hat.

Orrego bedauert aber, dass die Kunst verloren gehen würde und sich junge Menschen nicht mehr dafür interessierten.

Orrego stammt aus Tobatí und stellt kleine und mittlere Figuren aus Holz her, traditionelle Symbole aber auch religiöser Art. Er hat einen Stand auf der Expo 2016 und bedauert, dass die Regierung keine Initiative entwickle diese Kunst zu erhalten und weiter zu fördern. In Tobatí hat sich eine Art Zentrum der Schnitzer mit Kettensägen in den letzten Jahren entwickelt. Es ist aber trotzdem schwierig eine gute Gewinnspanne zu erzielen.

Orrego nahm vor zwei Jahren an einem Wettbewerb in China teil. Dort trafen sich die besten Schnitzer mit der Kettensäge und traten gegeneinander an. Kaum zu glauben, aber Orrego gewann den Wettbewerb.

Auch der Vater, Andre Orrego, ein Industriechemiker, schnitzt nebenbei seit über 40 Jahren Skulpturen mit der Kettensäge. Am meisten würden kleinere Figuren verkauft, die größeren sind teurer und würden auch viel Platz benötigen, erklärte Orrego. Auf der Expo waren vor allem Holzskulpturen als Tiersymbole sehr gefragt, aber auch Sitzbänke und Tische.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Schnitzerei mit der Kettensäge

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.