Schock an der Tankstelle: Stillschweigend die Preise erhöht

Asunción: Es gab keine offizielle Ankündigung. Absolut stillschweigend haben mehrere Tankstellenbetreiber beschlossen, seit Samstag 600 Guaranies pro Liter Kraftstoff mehr zu verlangen.

Sie benachrichtigen nicht einmal Kunden, die überrascht waren, als sie den Preis überprüften, so berichtete ein Tankwart an einer Tankstelle gegenüber Telefuturo.

Diese Erhöhung gilt für Benzin und Diesel aller Kategorien. So kostet jetzt zum Beispiel normaler Dieselkraftsoff 6.930 Gs. pro Liter; Additiv-Diesel 7.850 Guaranies, Benzin 93-95 Oktan 7.400 Guaranies und Superbenzin 8.400 Gs.

Petropar seinerseits hatte angekündigt, den Preis für normalen Dieselkraftstoff im Februar nicht zu erhöhen, legte aber noch keine Informationen darüber vor, was mit den anderen Sorten passieren wird.

Wochenblatt / Ultima Hora / ADN Paraguayo

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Schock an der Tankstelle: Stillschweigend die Preise erhöht

  1. In den Supermärkten werden ja auch stillschweigend Woche für Woche die Preise erhöht. Das scheint niemanden zu interessieren. Es wird langsam unerträglich das Ganze. Man muss für den in Paraguay an Obst und Gemüse angebauten Müll teuer bezahlen. Tomaten matschig und angefault kosten bis zu 12.000 Gurani. Grüner Paprika teuer wie noch nie usw usw. Von Fleisch das von der Ur/Urgroßmutter der Rindviecher stammt werden Horrorpreise verlangt. Aber was kümmert es die Politiker? Sie kaufen ihre Lebensmittel im Feinkostladen. Sie haben kein matschiges Gemüse in den Einkaufstüten und ihr Fleisch stammt nicht aus der Supermarktheke. Die Supermärkte sind leer weil die Menschen diese Wucherpreise nicht mehr bezahlen können. Aber es wird ja schnell eine Ausrede gefunden….hier liegt es ja nur an der Schmuggelware. Die überhöhten Benzinpreise kann sich kein Normalverdiener mehr leisten. Und die Buspreise werden dann auch wieder erhöht…was ja klar ist..

    29
    5
  2. Die Supermärkte haben die letzten Monate sämtliche Preise aller Artikel stillschweigend erhöht. Bei Lebensmitteln wurde die Qualität schlechter. Diese Preiserhöhung der Treibstoffe wird die Preise und damit die Kriminalität noch mehr in die Höhe treiben.

    31
    1

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.