Schwere Unfälle auf der Transchaco-Route

Teniente Irala Fernández: Zwei Lastwagen überschlugen sich diese Woche auf der Transchaco-Route zwischen Kilometer 300 und 450. Grund war der schlechte Zustand der Strecke.

Die Lastwagen stürzten nach dem Befahren von Schlaglöchern um. Es waren zwei Viehtransporter. Ein Unfall geschah auf Höhe Kilometer 309 der Transchaco-Route im Bezirk Teniente Irala Fernández. Gilberto Maldonado, Präsident der Transportvereinigung für die Viehzüchter, sagte, dass bei den Fahrzeugen ein Stabilisator gebrochen sei, als sie in das Schlagloch gefahren seien und somit zwei Unfälle von schweren Fahrzeugen in nur einer Woche passiert wären.

Diese Vorkommnisse in der Gegend, die durch den schlechten Zustand der Transchaco-Route verursacht wurden, werden immer häufiger und einer der am meist geschädigten Sektoren sind Viehtransporter, die aufgrund der schlechten Straßenverhältnisse häufig auf der Straße Unfälle oder Schäden davon tragen.

Jedoch nicht nur der Schwerlastverkehr ist betroffen sondern auch Fernbusse, die Passagiere jeden Alters befördern.

Laut Maldonado seien Frauen und kleine Kinder mehrmals ohne Wasser und Nahrung auf der Straße gelassen worden, weil die Straße bei jedem Regen blockiert sei.

Die Baufirma Heissecke ist dafür verantwortlich, Reparaturen auf der Transchaco-Route durchzuführen, aber laut Maldonado gingen die Arbeiten so langsam voran, dass, wenn ein Abschnitt repariert sei, ein anderer sofort wieder kaputt gehe.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.