Schwerer Verkehrsunfall hinterlässt drei Tote

Katueté: Nach einer frontalen Kollision auf Höhe der Colonia Villa Alta starben gestern Abend drei Menschen, darunter ein 1-jähriges Kind. Ein Auto ging sofort in Flammen auf.

Gegen 21:00 Uhr am gestrigen Abend kam es zu dem schweren Unfall im Departement Canindeyú bei dem es neben drei Toten auch drei Verletzte gab. Es scheint sich um ein unerlaubtes Überholmanöver gehandelt zu haben. Die Leichen wurden identifiziert.

In dem Toyota Hilux saßen Thais Geovana Batista Modesto, Antonina Loreni Modesto und Nicolás Batista, die verletzt wurden. Mit ihnen fuhr Pietro Batista (1) der bei dem Aufprall starb.

Im anderen Fahrzeug, einem Toyota Corolla fuhren Wagner Marino Olivera und Wellington Cordeiro. Beide konnten sich nicht mehr rechtzeitig aus dem Auto befreien, da es nach dem Aufprall in Flammen aufging. Sie konnten nur verbrannt geborgen werden.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen