“Sehr bald“ werden die Grenzen geöffnet

Asunción: Die Staatsoberhäupter des Forums für den Fortschritt Südamerikas (Prosur) hielten ein virtuelles Treffen ab. Dabei standen einige wichtige Punkte auf der Agenda, vor allem auch, wann die Grenzen wieder geöffnet werden.

Es war die dritte Videokonferenz der Präsidenten von dem Forum Prosur seit Beginn der Pandemie mit dem Ziel, die durch das Coronavirus verursachte Gesundheits- und Wirtschaftskrise zu bewältigen. „Wir haben einen allgemeinen Ansatz für die Situation gewählt“, informierte der Außenminister Antonio Rivas in einer Pressekonferenz.

Bei dieser Gelegenheit hätten sich die Präsidenten darauf geeinigt, einen Mechanismus für den universellen Zugang zum Coronavirus-Impfstoff einzurichten, der sich derzeit in der Testphase befindet, erklärte der Außenminister weiter. Das von den Präsidenten vorgesehene Szenario sieht vor, dass für den Monat April ein Impfstoff verfügbar sein wird.

In diesem Sinne wurde die Notwendigkeit hervorgehoben, dass die Gesundheitsbehörden direkten Kontakt zu den Laboratorien halten, die für die Verteilung von Biologika zuständig sind.

Der Außenminister betonte, dass Paraguay bereits dasselbe getan habe, damit das Land Zugang zum Impfstoff erhalten würde, um die Gesundheit seiner Bevölkerung zu schützen.

Neben anderen von den Präsidenten angesprochenen Achsen werden auch die Mechanismen gestärkt, damit der internationale Handel weiterhin normal funktioniert und in keinem der Länder ein Mangel besteht.

Ein weiterer Punkt war die schrittweise Wiedereröffnung der Grenzen, für die eine freiwillige Arbeitsgruppe eingerichtet wurde, die für die Analyse des Umfangs dieses Punktes zuständig sein wird. „Das Ziel ist es, es schnell zu tun. Die meisten haben ihr Interesse an der Bildung der Gruppe bekundet“, betonte Rivas. Er fügte weiter an, dass alle südamerikanischen Präsidenten bekräftigt hätten, dass “es sehr bald zu einer Grenzöffnung kommt“.

Wochenblatt / ADN Paraguayo / IP Paraguay / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu ““Sehr bald“ werden die Grenzen geöffnet

  1. Brasilien hat seine Grenzen nie geschlossen und ist der grosse Gewinner. Ausgelagerte Produktionen sind zurueck im Land und qualitativ minderwertige Gastarbeiter sind ausgereist. Argentinien kommt im Rahmen der Staatspleite die Grenzschliessung sehr gelegen und kann gar nicht lange genug dauern. Fuer alle anderen Laender Suedamericas sind die Grenzschliessungen ein enormer Schaden dem nur die Schmiergelder und Bestechungsgeld Versprechen der WHO fuer die Politik Marionetten entgegen zu setzen sind…..

    1. Diese Aussage ist falsch ! AUCH Brasilien hat seine Grenzen zu den Nachbarlaendern geschlossen.
      Gestern am 29 August wurde dies um nochmal 30 Tage verlaengert ! Betroffen sind davon Land und Seegrenzen !
      Der Flugverkehr ist aber moeglich !!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.