Seltsame Krankheit bei den Mangos entdeckt

Asunción: Mangos gibt es in Paraguay in Hülle und Fülle. Jetzt untersucht das Nationale Institut für die Qualität der Pflanzen und Samen (Senave) eine seltsame Krankheit, die bei diesen Früchten entdeckt wurde.

Diese Krankheit befällt mehrere Mangos in verschiedenen Teilen des Landes. In den letzten Wochen berichteten viele Personen über die seltsame Situation, die bei Mangofrüchten auftritt, die bereits vor Erreichen der Reife zu faulen beginnen.

In diesem Zusammenhang erwähnte Ing. Ernesto Galliani, Direktor für Pflanzenschutz von der Behörde Senave, gegenüber dem Radiosender 800 AM, dass sie immer noch nicht wüssten, was die Probleme seien, die diesen Schaden bei den Mangos verursachen.

Er wies darauf hin, dass Mangos mit dieser Anomalie hauptsächlich in Cordillera, aber auch in anderen Departements gefunden wurden. „Die meisten der entdeckten Bäume stehen auf Privatgrund und werden nicht vermarktet, aber wir untersuchen, ob Betriebe, die Mangos kommerziell produzieren, auch betroffen sind”, sagte Galliani.

Er berichtete weiter, dass Techniker der Senave Proben der Früchte entnehmen würden und diese an die Labors schicken, um die entsprechenden Analysen durchzuführen.

Ein anderes Mal wies Galliani darauf hin, dass der Mangobaum und die Frucht als solche anfällig für den Komplex verschiedener Schädlinge und Krankheiten sei.

In einem Interview mit der Zeitung ABC Color riet der Agrarwissenschaftler Gilberto Chávez, ein Spezialist für Obstanbau, dazu, kranke Früchte zu vergraben, sobald sie zu Boden fallen, um vor allem die Vermehrung von Fliegen einzudämmen.

Wochenblatt / Mas Encarnación

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

11 Kommentare zu “Seltsame Krankheit bei den Mangos entdeckt

  1. Also ich vergrabe diese Dinger nicht. Habe schon genug Arbeit den gewünschten Mist einzusammeln und in der Nacht meinen netten, rücksichtsvollen und gschaffigen Nachbarn wieder auf ihr Grundstück zu werfen. Ne, wegen dem hockens trotzdem den ganzen Tag unter dem Mango und schneiden den nicht. Sind beschäftigt mit Grasgesöff und jedem Auto das vorbeifährt vor- und hierherzugucken. Manchmal fällt gar Mil herunter, Streichhölzl und Billigpolarbier sind auch hierzulande nicht grati. Aber immer noch billiger als die hiesig Müllabfuhrgebühren.
    Ich habe ja mal versucht so einem Eingeborenen seinen Baum zu schneiden, der zu uns in die Stromleitung wuchs. Auf einmal steht der Payazzo da und fragt, was ich das mache. Ich sagte ihm; «Kannst ja selbst gucken, ich schneide deinen Baum, weil er uns in die Stromleitung wächst». Der Clown meinte dann, dass er der einzige sei, der das Recht dazu habe. Ich habe ihm gesagt, wenn er nicht seinen Finger raus nehmen kann, weil er mit Grasgesöff beschäftigt ist, dann mache ich das für ihn. Er meinte dann, dass mich das nix angeht, dass er Grassgesöff saufe und er sich frage, ob ich eine Cedula habe. Ich habe ihm gesagt, ja klar, interessiert mich auch nicht wenn du den ganzen Tag vor deinem Grasgesöff hockst und wenigstens deine Bäume schneiden könntest. Dann rief er seiner Oma, die nicht zu sehen war – naja vielleicht war es auch seine Frau oder Tante: «Donde está mi pistola». Ich habe ihn dann ausgelacht und gefragt, ob er mich erschießen will, nur weil ich seinen Baum schneide. Als die Omi nie kam mit der Pistola habe ich der Omi zugerufen, sie soll endlich die Pistole bringen und gefragt, ob sie sie nicht finden könne. Jedenfalls haben wir uns dann darauf geeinigt uns vor seinem Haus zu treffen. Dann bin ich da mal hin, obwohl mir davon abgeraten wurde. Aber vor seinem Haus kam niemand, dann bin ich wieder gegangen. Wenigstens hat er dann ein paar Tage später in meiner Abwesenheit den Baum geschnitten.
    Merke: Schneide nie einem Eingeborenen sein Baum, der dir dein Grundstück zumüllt. Der könnte dies als Grund betrachten, sich von seiner Omi seine Waffe bringen zu lassen. Liest die Kacke zusammen – hast ja nix besseres zu tun – und wirfst sie ihm in der Nacht zurück. Außer du hast gerne Ameisen und Fliegen, dann lässt es liegen. Oder machst gerne Feuerchen, sparst die die Müllgebühr, kaufst noch ein paar Pack 12×20 Billigpolarbier, stellst deinen Schwuddi-Huy-120dB-Ghettoblaster und deine Kleinkinder in den Vorgarten und schwuddeli-huyen alle ab. Am besten ab 0.00 h bis Open-end. Kannst dich ja wie die Eingeborenen bei der erholsamen Arbeit vom harten Abgeschwuddeli-Huy rekonvaleszenzieren.

    15
    11
  2. Klasse Beispiel wie man es sich in PY mit den Nachbarn verderben kann. Erinnert sehr an die tausende Prozesse die in Deutschland wegen heruntergefallene Bätter geführt werden. Sehr schön das du den Paraguayern mal echte deutsche Kultur näher bringst. Mach nur weiter so irgendwann kommst du an den falschen mit einer Waffe. So verbiestert, baut du dir einfach ein Mauer grösser als der Mangobaum des Nachbarn, hinter ihrer Mauer kannst du dann Grossdeutsches Reich spielen. Echt man lass dich beerdigen.

    13
    16
    1. Da muss ich dir recht geben, ein Klasse Beispiel, wie es Halbwilde mit zivilisierten Menschen verderben können. Damit meine ich jetzt nicht unbedingt diese Zivilisation von wo du herkommst. Und ich habe gar noch den Respekt und Mitleid übrig für das Leben, das die Eingeborenen führen. Vielleicht fasst dir mal an den Kopf und überlegst dir, warum in Deutschland tausende Prozesse wegen heruntergefallenen Blättern geführt werden. Vielleicht dämmert es ja. Ich habe bei dir die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Wie ich dir schon mehrmals auf deine Commentbrünzlis geantwortet habe, bringen ich den Eingeborenen überhaupt nichts bei. Ich meine, es bringt nichts einem 4-Jährigen eine Kurvendiskussion anzufangen. Das überlasse ich gerne dir. Natürlich mach ich weiter so. Oder meinst wegen dir tue ich das nicht. Ich lasse mich doch gerne von so einem primitiven Lemuren abknallen. Weil ich seinen Baum schneide, der uns in die Stromleitung wächst, weil er so mit seinem Grasgesöff beschäftigt ist. Deine Probleme möchte ich haben. Wenn du schon dabei bist – das mit dem an den Kopf fassen – dann überlege dir mal, wie ich ihm seine Kacke noch über die Mauer werfen kann, wenn diese größer als sein Baum ist. Kannst ja hier schreiben, wie ich das dann machen soll. Vielleicht nebst den Auslagen für die Mauer noch eine Leiter für 800 Mil kaufen, damit der nicht zu seinem vegetativen Delirium raus kommt. Nein, ich lasse mich nicht begraben. Ich will Kremation. Aber dass soll nur dann geschehen, wenn der Wind richtig steht. Nicht dass es mich abfackelnde Kacke noch in mein Haus zieht.
      —————– Coupon —————–
      Wenn Sie selbst Halbwilde sind und einen Schnellkurs «Gute nachbarschaftliche Gepflogenheiten für Anfänger in 14 Tagen» benötigen, senden Sie bitte diesen Coupon bis zum 21.12.2021 zurück. Bei erfolgreichem Abschluss erhalten Sie nicht nur ein Streichhölzl für Ihren Mann, sondern noch ein 12×20 Billigpolarbier grati dazu. Dieses Angebot gilt ausschließlich für Petra Lauer.

      11
      5
  3. Ein absoluter, hiesiger Fachmann hat gerade festgestellt, dass die Mango die Uaah-Virus -Variante haben. Ab sofort müssen alle Mangos in Quarantäne und mit Polarbier geimpft werden 😉

    16
    7
  4. Ja, ich danke Ihnen @TejuJagua, ich war den ganzen Tag damit beschäftigt einen freien Platz zum Kurs zu beschaffen Punkt ich habe es geschafft und es hat nun zwei Plätze frei. Das heißt es hat für @dreier auch noch einen Platz frei. Wenn eine große Nachfrage besteht muss ich gucken dass ich den Kurs wiederholen kann.

    6
    3

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.