Senad beschlagnahmt 28.500 Liter Schwefelsäure zur Kokainerstellung

Cerrito: Bei einer Routinekontrolle des Anti-Drogensekretariats im Chaco wurde ein Saatguttransporter überprüft, wobei sich herausstellte, dass in ihm eine Ladung von 28.500 Litern Schwefelsäure versteckt war. Der Vorsitzende der Institution Francisco de Vargas erklärte, dass so große Mengen der Säure nur zur Herstellung von Kokain benötigt werden und mindestens 10 t Kokain darauf entstanden wären.

Die Ladung war verteilt auf 462 Plastikbehälter die auf der Ladefläche eines Scania Lastkraftwagens Platz fanden. Die Transchaco Straße ist ein oft benutzter Weg für die legalen Chemikalien auf dem Weg nach Bolivien.

Verhaftet wurden bei der Beschlagnahmungsaktion Gerardo Escobar Ruiz (51) und Carlos Rafael Torres (19). Laut de Vargas ist dies die größte Menge Schwefelsäure die bis jetzt auf einmal  beschlagnahmt werden konnte.

(Wochenblatt / Hoy)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.