Sexualstraftäter lebte 10 Jahre unbehelligt in Villarrica

Villarrica: Ein Argentinier, der seit 10 Jahren auf der Flucht vor der Justiz seines Heimatlandes war, weil er seine eigene Tochter sexuell missbrauchte, wurde in Villarrica verhaftet.

Esteban Rodrigo López (43) wurde per internationalen Haftbefehl gesucht. Trotzdem blieb er lange unter dem Radar der Polizei und lebte mit einer neuen Lebensgefährtin in einem Haus an den Straßen Spezzini und General Duarte zusammen.

Im Jahr 2008, kurz vor seiner Flucht nach Villarrica, kam heraus, dass er seine eigene 10-jährige Tochter über zwei Jahre lang sexuell missbrauchte. López nutzte damals die Gelegenheit als die Mutter seiner Tochter auf Arbeit ging.

In Villarrica arbeitete er als Motorrad-Taxifahrer und blieb weitestgehend unbeachtet, erklärte Kommissar Wilberto Sánchez, von der Polizei in Villarrica. Festgenommen wurde er am vergangenen Donnerstag.

Wochenblatt / Popular

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Sexualstraftäter lebte 10 Jahre unbehelligt in Villarrica

  1. also entweder ist ihm das geld ausgegangen um die bullen zu schmieren oder es hat ihn wen verpfiffen. weil von alleine hätten die bullen das sicherlich nicht geschafft.

    1. An sich,wo du Recht hast hast Du recht!
      Oft ist es aber nur ein kleiner Fehler,Kontakt Aufnahme zu einen Bekannten,Verwandten wo er meint er haltet den Mund.
      Neben bei mir sind auch schon Leute die 20 und mehr nicht gesehen vor die Augen gekommen. Die ich gar nicht sehen wollte.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .