Shell vor möglicher Rückkehr nach Paraguay

Asunción: Das Vertriebsunternehmen von Mineralölderivaten „Barcos y Rodados S.A.“ hat eine Vereinbarung über eine mögliche Bindung mit der Firma Raízen S.A., Lizenznehmer der Marke Shell in Brasilien und Argentinien, unterzeichnet.

Die mögliche Rückkehr der Marke Shell nach Paraguay in den Kraftstoffvertriebsmarkt würde 16 Jahre nach ihrem Rückzug aus dem Land erfolgen. “Die Vereinbarung legt die Bedingungen für die Übertragung von 50 Prozent des Aktienpakets des Kraftstoffverteilers Barcos y Rodados S.A. an Raízen Energía S.A. fest”, heißt es in einer Erklärung der paraguayischen Firma, die intern veröffentlicht wurde.

Aus dem noch nicht offiziell veröffentlichten Schreiben geht hervor, dass die Vereinbarung nach einem umfassenden strategischen Überprüfungsprozess durch beide Parteien unterzeichnet wurde.

„Als Ergebnis des Geschäfts von Barcos y Rodados, einem führenden Anbieter von Kraftstoffen auf dem paraguayischen Markt, wird vorgeschlagen, dass ein starkes regionales Unternehmen sich mit der weltweit anerkannten Marke Shell verbünden soll“, fügt das Dokument hinzu.

Die Schließung des Betriebes steht noch aus, da sie an die Einhaltung der für die Betriebsart üblichen Bedingungen geknüpft ist, heißt es in der Stellungnahme.

Die Marke Shell zog sich 2005 aus Paraguay zurück, nachdem sie für 140 Millionen US-Dollar an den brasilianischen Kraftstoffkonzern Petrobras verkauft worden war. Bei dieser Gelegenheit verließ die Marke nach mehr als 50 Jahren Tätigkeit den paraguayischen Markt. Petrobras wiederum verkaufte sein Tankstellennetz an Copetrol.

Das Netz von Barcos y Rodados umfasst mehr als 350 Tankstellen auf nationalem Territorium.

Wochenblatt / Última Hora

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.