Sich sicher zu fühlen, wäre falsch

Hernandarias: Der Osten des Landes beherbergt eine Reihe von großen Mining-Farmen, wo Kryptowährungen wegen des billigen Stromes geschürft werden. Einige meinen sie sind noch schlauer und umgehen einen Stromzähler. Bei der Menge Strom, die sie Geräte brauchen, ist das jedoch keine gute Idee.

Eine Delegation der Staatsanwaltschaft und Techniker der ANDE führten eine Razzia in einer “Kryptowährungsfarm” wegen des Verdachts auf Stromdiebstahl durch. Es wurde festgestellt, dass die Räumlichkeiten über einen direkten Anschluss und eine große Infrastruktur von Mining-Maschinen verfügten, die jedoch nicht alle angeschlossen waren. Das Verfahren wurde am letzten Montag im Orstteil Doña Dejesús durchgeführt, die sich in diesem Bezirk von Alto Paraná befindet.

Als Reaktion auf eine Anzeige der Nationalen Elektrizitätsverwaltung (ANDE) wegen angeblichen Stromdiebstahls führte der Staatsanwalt Julio Paredes am Nachmittag eine Razzia auf einem Grundstück durch. Dabei wurde festgestellt, dass das Anwesen direkt mit einer “Kryptowährungsfarm” verbunden ist.

Die Staatsanwaltschaft führte aus, dass sie eine große Anzahl von Kryptowährungsmaschinen gefunden haben, zwischen 2.000 und 3.000 Einheiten, die in den Räumlichkeiten der Einrichtung verteilt waren. Sie fanden jedoch keine Beweise dafür, dass der Strom erst kürzlich für den Betrieb der Miner verwendet wurde, sondern eher dafür, dass er schon früher verwendet wurde.

Fredy González, Rechtsberater von ANDE, sagte seinerseits, es sei bestätigt worden, dass an dem Standort eine große Kryptomining-Anlage betrieben wurde, aber es sei nicht bekannt, wie lange sie ihre Aktivitäten eingestellt habe.

Er erwähnte, dass bei früheren Razzien eine Mittelspannungsleitung entfernt wurde, die sich auf der Straße neben dem Grundstück befand; bei dieser Razzia wurde sie jedoch wieder installiert, mit einem Transformator und in perfektem Zustand vorgefunden. Es handelt sich um die einzige Leitung, die die Verbrauchszentrale versorgen könnte, und sie wird dementsprechend entfernt werden.

Bezüglich der Person, die für das Grundstück verantwortlich ist, gab er an, dass aufgrund des fehlenden Zählers keine Informationen verfügbar sind, dass aber die Staatsanwaltschaft gebeten wurde, ein offizielles Ersuchen an die Gemeinde Hernandarias zu richten, um Informationen über die Identität des Eigentümers zu erhalten.

Wochenblatt / Abc Color

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Sich sicher zu fühlen, wäre falsch

  1. Da die Geräte, um schürfen zu können, ja Internet benötigen, wenn auch wirklich nicht große Datenmengen, sollte dies ja auch nachvollziehbar sein, wem dieser Anschluss zuzuordnen ist.
    Und 2 bis 3 Tausend Miner? Ein gutes Gerät verschlingt schnell mal 3000 Watt. Dies mal 3000 Geräte? Welche Leitung in Paraguay hält das unbemerkt aus, wenn sie es denn überhaupt liefern kann?
    Man muss kein Hellseher sein um darauf zu kommen, dass der Inhaber bestimmt jemand kennt, der jemand kennt.

    9
    1

Kommentar hinzufügen