Silvio Pettirossi Flughafen benötigt 100 Millionen US-Dollar Investition

Luque: Um die obsolete Infrastruktur des über 30 Jahre alten Flughafens so zu verbessern, um auf dem neuesten Stand zu kommen bedarf es einer Investition von 100 Millionen US-Dollar Investition, erklärte gestern der Minister für öffentliche Bauten und Kommunikation, Ramón Jiménez Gaona.

Die Investition, die mittels einer öffentlich-privaten Allianz durchgeführt werden soll, ist für Mitte dieses Jahres angekündigt. Die Arbeiter im größten paraguayischen Flughafen sollen dadurch keine Nachteile erleiden. Die Regierung macht sich dafür stark, dass es zu keinen Entlassungen kommt.

„Die Absicht des APP Gesetztes ist es Verbesserungen hervorzurufen und nicht Verschlechterungen oder gar Entlassungen. Bei den Verhandlungen wird maximale Kraft eingesetzt, um die Belegschaft wenn möglich komplett zu übernehmen“, erklärte der Dinac Vorsitzende.

Da laut Jiménez Gaona das Gesetz auch schon in anderen Ländern umgesetzt wurde, ohne das Personal gehen musste, ist dies hier ebenso möglich. Die Flughafenkonzession sollte jedoch vorsichtig durchgeführt werden, da diese drei Institutionen in einem vereint, die zivile Luftfahrtbehörde, das nationale Wetteramt und die Flughafendirektion, die dem Staat Jahr für Jahr viel Geld einbringt.

(Wochenblatt / La Nación)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Silvio Pettirossi Flughafen benötigt 100 Millionen US-Dollar Investition

  1. Als Erstes gehoeren mal diese unnuetzen und widerlichen Koffertraeger entfernt. Da bekommt der Ankommende schon den ersten Einblick in das Land.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.