Sind die Lockdowns ein Krieg gegen den christlichen Glauben?

Asunción: Es ist auffallend, dass es immer dann zu härteren Lockdowns kommt, wenn wichtige christliche Feierlichkeiten anstehen, wie zum Beispiel das Osterfest. Wird hier ein Krieg gegen die Kirche geführt?

Pfarrer Gunter Nowak, gebürtig aus Polen und in mehren Pfarreien des Departements Central tätig, macht sich Sorgen über die Zukunft der katholischen Kirche. „Das Osterfest ist das höchste Fest der katholischen Kirche und wiederum kann es zum zweiten Mal hintereinander nur virtuell durchgeführt werden. Die Gläubigen sind eingesperrt, obwohl gerade doch der persönliche Kontakt, wie die Kommunion, sehr wichtig ist“, berichtete er.

Auch für die Feier der Geburt Jesu kam es zu einem härteren Lockdown in großen Teilen der Welt, der vor allem wieder die Christen betraf. Haben die “weltlichen Herrscher“ Angst vor den Gläubigen, wenn sie sich versammeln, oder wollen sie nur den Glauben unterdrücken? Auch das Fest der Jungfrau von Caacupé in Paraguay litt unter starken Beschränkungen.

„In der Kirche haben wir seit Anfang der Pandemie immer alle Hygieneprotokolle streng umgesetzt. Es gab große Abstände in den einzelnen Bänken, beim Eintritt wurden die Personen registriert, Fieber gemessen und Hände gewaschen. Warum also die strenge Begrenzung auf nur 20 Personen beim Gottesdienst?“, fragt sich Nowak.

In der Tat hat die katholische Kirche in Paraguay schon zu Anfang der Covid-19-Pandemie in Paraguay strenge Hygienemaßnahmen umgesetzt und mit der Regierung eng kooperiert. Allein die Unterstützung der Bevölkerung in Form von “Suppenküchen“ hat viel Leid, Armut und Hunger verhindert. Trotzdem sind Gläubige, die sich in Kirchen versammeln wollen, anscheinend ein “Ärgernis“ für die weltlichen Herrscher. Es bleibt abzuwarten, ob die kommenden kirchlichen Feste “normal“ durchgeführt werden können oder es wieder zu einer strengen Quarantäne kommt, um die Gläubigen in ihren Häusern einzusperren.

„Wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen“, heißt es im Matthäus-Evangelium. Es gilt hier das Versprechen Jesu: Ich bin mit dir. Genau genommen mit euch, denn dieses Wort ist einer Gruppe, einer Gemeinschaft von Menschen gesagt, die bewusst unter diesem Namen stehen. Christsein ist auf Gemeinschaft angelegt, im Miteinander wird Christus verkörpert, und der Einzelne seines Glaubens gewiss, dass aber so im Rahmen der Lockdowns nicht mehr möglich ist.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

13 Kommentare zu “Sind die Lockdowns ein Krieg gegen den christlichen Glauben?

  1. WICHTIGE INFO FÜR ALLE!!
    Neu Beweise für den größten Schwindel in der Menschheitsgeschichte. Bitte sehen und weiter reichen:
    https://youtu.be/oqH9CoXXYIs

  2. Nicht nur Christen sind vom lockdown betroffen.

    https://www.dw.com/de/corona-mekka/a-54070998

    Ich persönlich habe meine physischen sozialen Kontakte auf einen kleinen Kreis minimiert.
    Um mein persönliches Risiko kleinzuhalten.
    Andererseits halte ich Kontakt mit vielen Freunden über soziale Medien.
    Bleibt zuhause wenn möglich, ansonsten haltet Abstand, tragt Masken und wascht euch die Finger, meidet Menschenmengen.
    Bleibt gesund gruss dreier.

    1. @dreier – impfen hast Du vergessen ! Das Du Deine physischen Kontakte minimierst ist schon mal gut. Das Du das von anderen verlangst ist schon mal schlecht (denn welche Gefahr besteht für Dich, wenn Du zu Hause bleibst ?)
      Die anderen können sicher selber entscheiden, welches Risiko sie eingehen und brauchen sicher nicht Deinen Rat.
      „meldet Menschenmengen“ kann es sein, das Dir die Sonne auf das Gehirn geschlagen ist ?
      Warst Du mal einkaufen, oder überhaupt unterwegs ?Was sind denn für Dich Menschenmengen ? Die sollen jetzt immer gemeldet werden ? Was soll das bringen ? (Mal abgesehen, das diese Art von Denunziantentum bicht überall gern gesehen wird).
      Werd wieder gesund !

  3. Die Frage in der Überschrift des Artikels ist klar mit ja zu beantworten.
    Wir werden es erleben, genauso wie im letzten Jahr, dass zu Beginn der Ramadans, 13.April, es zu großzügigen „Lockerungen“ kommen wird.
    Zu Weihnachten und zu Ostern dagegen, wird mit den Beschränkungen so richtig Gas gegeben.

  4. Lockdown ein Krieg gegen die Christen? Direkt sicher nicht, wohl aber indirekt. Es fällt doch jedem Dummkopf auf, daß sich die strengen Lockdown-Maßnahmen in erster Linie auch auf christliche Kirchengemeinden erstrecken, nicht aber auf muslimische Gemeinden. Wir wissen, daß die Lockdown-Maßnahmen bisher sehr zuverlässig rechtzeitig vor dem Ramadan aufgehoben bzw. gelockert wurden. Christliche Kirchengemeinden wurden in der Vergangenheit schon mehrfach durch die Polizei aufgelöst – muslimische Gemeinden dagegen nicht, bzw. erst dann, wenn deren Versammlungen ohnehin zu Ende waren. Muslimische Großbegräbnisse und sonstigen Familienfester werden toleriert, dagegen werden deutsche Kinder beim Rodeln von der Polizei vertrieben. Muslime dürfen auf deren Wunsch hin nicht in der Nähe von „Ungläubigen“ eine Grabstelle bekommen, weil sie sonst Muslime „beschmutzen“ würden. Rein sachlich betrachtet ist festzustellen, Muslime werden geschont und erhalten wieder einmal mehr Sonderrecht, Christen werden drangsaliert. Muslime haben noch nie zur deutschen Kultur gehört oder beigetragen – Christen gehören seit über 2000 Jahren zur westlichen und somit auch zur deutschen Kultur! Offensichtlich will man also den Islam fördern, das Christentum dagegen nieder halten und zurück drängen. Die christlichen Kirchen sind zu großen Teilen bereits links-grün indoktriniert, der Vatikan von den Freimaurern unterwandert. Es wird Zeit aufzuwachen und aufzustehen!

  5. Ich habe hier gefühlt 1000 mal schon geschrieben, dass die westliche politik vorwiegend der usa, die welt schwarz und moslemisch macht. Wir haben dann eine privatisierte moslemische sowjetunion und das weltweit. Das ist der globale konzernsozialismus. Wer wirklich versteht was vor sich geht und einen schritt weiter denkt, weiß das schon lange, weil gar nichts anderes kommen kann zumindest nicht wenn man so weiter macht.

  6. Diese Frage kann mit einem deutlichen JA beantwortet werden.
    Dem, was Eulenspiegel schrieb, ist nichts hinzuzufügen.
    Nur seltsam, daß es den Wenigsten auffällt. Dabei ist es doch überdeutlich.
    Warum nur genießen die Moslems all diese Privilegien?
    Ganz einfach!
    Weil sie sich nicht gängeln lassen, weil sie sich nichts vorschreiben lassen, weil sie tun, was sie wollen und die Staats“macht“ die Hosen voll hat und es nicht wagt, gegen sie vorzugehen.
    Bei den braven Christenschafen müssen sie nicht mit „schlagenden Argumenten“ rechnen, wenn sie auf alte Menschen und junge Frauen einprügeln, Kinder mit Hubschraubern jagen und Erholungssuchende von den Parkbänken verscheuchen.
    Die lassen es sich auch gefallen, daß sie wie Gefängnisinsassen beim Hofgang, beim Spazierengehen nicht stehenbleiben, sich nicht setzen und unterhalten dürfen.
    @dreier
    am Besten, Sie besorgen sich einen Ganzkörpervirenschutzanzug, brechen den Kontakt zur Außenwelt komplett ab und sperren sich in einem luftdichten Raum ein.
    Dann können die anderen Menschen wieder normal leben, weil sie Leute wie Sie nicht in Panik und Todesangst versetzen.
    Fakt ist, daß 99,98% der Bevölkerung eingesperrt wird, um 0,02% zu „schützen“.
    DAS nenne ich mal Verhältnismässigkeit.

  7. Niemand geht gegen die Musels vor weil diese aktiv ihren Glauben an Prophet Pepi Islamovic-Muselmaier Allahut Nacktbar verteidigen.
    Wo die sogenannten „europaeischen Christen“ keinerlei aktivem noch passivem Glauben an die Bibel und Jesus Christus mehr haben.
    Wie @Cabron sich schon an „der Bibelstunde im WB“ stoerte. Ein Musel wuerde sich dadurch nie gestoert fuehlen wuerde ich hier aus dem Qur’an zitieren – der „abendlaendische Christ“ auch nicht mehr.
    Der Europaeer ist selbst schuld an allem da er ja nicht einmal mehr Christ ist und aktiv schon garnicht.
    Sonst haetten solche schon lange hier im WB mir Schuetzenhilfe geleistet. Auch von den Mennoniten hoert man im WB nichts – und diese sind ja anscheinend ach so christlich. Offenbar nicht mehr… bezeichnenderweise geht ja bei denen auch die Migration im vollem Gange vorwaerts ohne jeglich Opposition. Ist man zum Mammoniten geworden dann eben gebietet das Geld die Zuwanderung von anderen Voelkern.
    Der Europaeer gibt garnichts ums Christentum und so wird ihm dann eben so langsam der Islam zwangsuebergestuelpt. Es gibt keine nichtreligioese Person sondern nur Zwischenstadien – entweder ist man Christ oder Muselmann. Das Zwischenstadium dauerte fuer Europa mehr oder weniger von 1900 bis 2000, also 100 Jahre.
    Sagt mir mal wieviele DACH’ler ueberhaupt in Paraguay nicht mit nem Einheimischen liiert sind. Normalerweise laeufts so wies in Nueva Germania fast gleich nach der Ansiedlung lief – die uebermenschlichen „Arier“ liefen sofort den Indianerinnen nach.
    Uebrigens, die Arier ware Semiten, wie Flavius Josephus ganz klar bezeugt. Die Arier stammten von Sem ab und waren die Verwandten der Juden.
    Hier die Zone des alten Arien: es sind Teile von Afghanistan, Pakistan, Indien und Iran. Das sind alles semitische Voelker und keineswegs mit den Nachfahren Japhets (Germanische und slavische Voelker = alle Europaeer) verwandt. ALLE Europaeer stammen von einem Vater ab, und zwar Japhet. Sowas wie germanische oder slavische Voelker gibt es nicht.
    https://en.wikipedia.org/wiki/Ariana#/media/File:The_Atlas_of_Ancient_and_Classical_Geography_by_Samuel_Butler,_Ernest_Rhys,_ed._(1907,_1908).jpg
    In etwa wie in der oberen Landkarte lokalisiert Flavius Josephus das Arien auch ein.

    1. Sorry, aber gerade wikipedia zu zitieren…..
      Kennst Du das Buch „Die Akte Wikipedia“???
      Falls nein, empfehle ich Dir dringend es zu lesen und dann wirst Du sicher wikipedia mit ganz anderen Augen sehen – MIR GING ES ZUMINDEST SO!
      Daraufhin habe ich etwas recherchiert und vertraue wikipedia ÜBERHAUPT NICHT MEHR!!!

      1. Nein Wiki hat Flavius Josephus nicht erfunden. Wikipedia ist nur eine Sammlung von Infos die meist plausibel sind. Welchen Fakten Check Wikipedia anwendet ist mir unbekannt. Fehlt nur noch dass mir jemand sagt dass Wikipedia die Bibel erfunden hat weil diese Artikel ueber die Bibel beinhaltet.
        Sieh genau hin. Die Karte stammt von 1907 von den Herren Samual Butler und Ernest Rhys. Ich glaube nicht dass man die Lokalisierung Arien in „Mein Kampf“ nachlesen sollte – Wikipedia und Josephus Flavius stammen in etwa bei der Lokalisierung Ariens ueberein.
        Ich gehe immer so vor: viele Infos sammeln und dann selber nachdenken und sehen welche am meisten vorkommen oder am plausibelsten sind. Flavius Josephus und diese Karte lokalisieren Arien in etwa der selben Zone und damit duerfte da das Arien gelegen haben bei der jetzigen Informationsdichte.
        Klar, wie willst du denn Flavius Josephus widerlegen da ja seine Infos und Quellen 2000 Jahre zurueck liegen? Keine der modernen literarischen Quellen duerfte es schaffen Flavius zu widerlegen da wir heute einfach nicht mehr die Informationen haben.
        Nein ich les kein Verschwoerungsbuch „Akte Wikipedia“ und denk auch nicht daran.
        Wikipedia ist das was die Enkarta frueher war oder der Duden. Beide wuerden dir in etwa dieselben Infos gegeben haben wenn sie die Informationsdichte besessen haetten wie heute Wikipedia tut.
        Man sollte seine Doktorthesis in Medizin durchaus nicht aufgrund Wikipedia machen aber fuer den normalen Spiessbuerger bringt Wikipedia durchaus akkurate Informationen.
        Ich glaube Wikipedia basiert sich auf so eine Art von Schwarmintelligenz.
        Heute muss man mehr den je Informationen filtern koennen – das ist gerade die Faehigkeit die Verschwoerungstheoretiker nicht haben und deshalb verfallen sie dem Mummenschanz von Verfuehrern.

  8. „Ich glaube Wikipedia basiert sich auf so eine Art von Schwarmintelligenz.
    Heute muss man mehr den je Informationen filtern koennen – das ist gerade die Faehigkeit die Verschwoerungstheoretiker nicht haben und deshalb verfallen sie dem Mummenschanz von Verfuehrern.“
    Damit führen Sie sich ja selbst ad absurdum.

  9. Ich gebe zu, dass es viele Einschränkungen gibt, die auch speziell Kirchen und Versammlungen treffen. Wie man auf die Zahl 100 (oder seit heute 75) kommt für geschlossene Räume, das bleibt mir auch ein Rätsel. Besser wäre strikt zu sagen, dass 2m zwischen den Besuchern / Kirchgängern gehalten werden müsste. Und damit könnte man dann auch berechnen wie viele wirklich in die Kirchengemeinde könnten. Denn eine Mega-Kirche wie die CFA würde so wesentlich mehr Leute aufnehmen dürfen.

    Und doch sehe ich keine allgemeine Christenfeindlichkeit. Jede Religion, ja jede Gruppe, egal ob religiös oder säkulär, ist betroffen von den Maßnahmen. Dass der Lockdown auf die Osterfeiertage gefallen ist, das liegt in der Natur der Sache, dass eben die Ferien genau da sind. Würden wir den Ramadan feiern und darin auch Ferien haben, dann wäre es auch da. Würden wir eine Woche Herbstferien im Mai haben, würde man auch da einen Lockdown machen. Es geht um die Menschenansammlungen und -bewegungen (von z.B. der Hauptstadt aufs Land) und nicht um das Fest an sich.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.