So könnte Silvio Pettirossi aussehen

Drei Unternehmen haben Angebote für die Modernisierung vom Flughafen Silvio Pettirossi abgegeben und befinden sich in der Endrunde. Sollte die Firma Cedicor aus Argentinien gewinnen dann hat der Neubau die Form eines Sombreros und einer Harfe, mit der Idee, die paraguayische Kultur zu symbolisieren.

Des Weiteren haben Unternehmen aus Frankreich und Spanien Angebote eingereicht. Claudia Centurión, Projektmanagerin vom Ministerium für öffentliche Bauten und Kommunikation, sagte, das Vorhaben befände sich in der Endphase. „Die Architekten von der Firma Cedicor haben einen sehr schönen Vorschlag, der Sombrero ist die Kopfbedeckung vieler Paraguayer und die Harfe steht für das musikalische Verständnis“, erklärte Centurión.

Der neue Flughafen wird einen Bereich von 40.000 Quadratmetern umfassen, größer als der Airport in Carrasco (Uruguay), der dieses Jahr zu den schönsten in der Welt gewählt wurde. „Wenn wir Glück haben und alles klappt wird der Flughafen Silvio Pettirossi sicherlich einer der besten in der Welt sein, auch im Design. Wir wollen bei all unseren Bauvorhaben aber vor allem auf Qualität achten, nicht nur auf die Größe“, betonte Centurión.

Laut Prognosen, sobald die Arbeiten beginnen, soll der Bau innerhalb von drei Jahren abgeschlossen sein. Tausende Autos können dann, auf sicherlich kostenpflichtigen Parkplätzen angestellt werden. Die Kapazität ist für 3,5 Millionen Passagiere jährlich ausgelegt. Das Projekt ist eine Form zwischen öffentlicher und privater Hand (PPP).

Quelle: Hoy.com.py

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “So könnte Silvio Pettirossi aussehen

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.