Sonnensturm trifft Erde

Am vergangenen Dienstag und am Mittwoch kam es zu einer großen Eruption auf der Sonne. Schon eine davon ist gefährlich, nun aber sind es zwei. Diese elektromagnetischen Stürme sind auf dem Weg zur Erde und sollen sie am Wochenende treffen. Die Auswirkungen könnten drastisch sein, vielleicht kollabiert das gesamte Kommunikationssystem oder aber auch die Stromversorgung wird lahmgelegt.

An sich sind diese auftretenden Phänomene nichts besonders, hier aber sind es 2 Ausbrüche unmittelbar hintereinander. Von der amerikanischen Wetter – und Ozeanografiebehörde wurde dieser Sturm in die Kategorie G3 eingestuft, also schon in einem sehr starken Bereich.

Der Grund dafür ist, dass man annimmt, die beiden Stürme könnten sich vereinigen und immens an Kräfte bündeln. Jedoch sind dies nur Prognosen, eine Garantie gibt es nicht. Die Forscher der NOAA haben errechnet, die Wahrscheinlichkeit, dass am Samstag dieser Sonnensturm die Erde trifft, liege bei 45 Prozent.

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

22 Kommentare zu “Sonnensturm trifft Erde

  1. Wetten, dass die Amis sich wieder in ihre Erdlöcher und Bunker verkriechen, die sie sich vor Angst vor den Russen gegraben haben.
    Und was sagen eigentlich die Propheten des Koppverlages dazu? Wird die Erde wieder mal untergehen oder sind diese Stürme vielleicht von Menschen gemacht, um das Bevölkerungswachstum zu hemmen? Und was passiert, wenn sich diese Stürme mit den ganzen Chemtrails verbinden – wird dann daraus ein elektromagnischer Chemtrail-Sturm? Bin schon jetzt gespannt auf unsere „Wissenschaftsanhänger“ vom Koppverlag.

      1. @Buchholz

        Die 6 ist in Paraguay die 1 in D.
        Also Buchholz, Witz verfehlt ! 1, setzen 😉

        Kann Manu1234 nur zustimmen. Kopp wird den Leuten mit BilDung schon klarmachen, das der HAARP in Kanada ausser Kontrolle geraten ist weil Obama einen Privatregen über der Casa Blanca wollte.
        Die Chemtrails Avions werden wohl pausieren weil sie nicht so hoch fiegen können. In D. werden sich viele Menschen über den seltssamen Geruch der Luft beschweren, wie frische Luft riecht weiß ja keiner mehr. Leider können sie das via Smartphon weder twittern noch facebooken, da die EMP der Sonne die Kommunikation stören.

      2. Ach so – eine 6 hier in Paraguay – das ist ja die allerallerallerhöchste Ehre 😉 – ist besser als eine 1+++++ in DACHL.. Vielen Dank dafür!

    1. @manu1234: Volltreffer! So wird es wieder durch die Jünger des Koppverlages gesehen werden wollen!
      Und HAARP ist auch daran Schuld! Mit Sicherheit!
      Nur beweisen, kann es keiner!

    1. Haben sie den vom mir verlinkten Artikel gelesen und nicht nur das dumme Geschwätz von blöd.de?
      Sie zitiert: „wie viel Dummheit aus Deutschland, hier in Paraguay gelandet ist!“ Gehen sie doch bitte nicht immer von sich aus!

  2. Zu den meisten Kommentaren ist zu sagen, dass es sich unwissend offensichtlich leichter leben und vor allem schreiben lässt. Sonnenstürme stellen, so die NASA, künftig ein internationales Problem dar: http://www.2012spirit.de/2010/07/nasa-sonnensturme-werden-zu-einem-internationalen-problem/ Außerdem hat es bereits 1921 einen Sonnensturm mit verheerenden Auswirkungen für die Technik, vor allem die Kommunikation gegeben. Das war zu einer Zeit, wo die Welt noch nicht so hochtechnisiert und stromabhängig war: http://www.nexus-magazin.de/artikel/drucken/sonnenstuerme-elektromagnetische-impulse-und-die-atomkatastrophe
    Chemtrails sind eine unleugbare Tatsache. Wer es nicht glaubt, schaue doch auf die Verschwörungsseite des Bundesbildungsministeriums der BRD: http://www.bmbf.de/de/8493.php und dort im Abschnitt: SONDIERUNGSSTUDIEN CLIMATE ENGINEERING.

    1. ja, ich kann mich auch noch erinnern, dass mein Opa erzählt hat, dass sein Handy damals, 1921 nicht funktioniert hat. Er dachte aber, dass er vergessen hat, Kohle nachzulegen 😉

      Aber warum denn immer gleich so verbissen und ernst – sind wir denn nicht alle (zumindest viele) hier, um Spaß zu haben?
      Und wenn man ab und zu etwas Öl ins Feuer giesst, dann lodert es erst richtig schön und man hat am Wochenende was zu lachen.

      1. Vielleicht sollten Sie sich dann doch lieber bei Spass.de einloggen. Dachte immer, dass, das Wochenblatt zur Verbreitung an Informationen dient und keine Ulkzeitung sein soll!

      2. Wie lautet die Aussage des Betreibers des Wochenblattes? „Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten“. Palaver dient sicher nicht der Wertsteigerung der Nachrichten und die Spaßgesellschaft hat bereits vor einigen Jahren aufgehört zu existieren. Aber das hat wohl noch lange nicht jeder bemerkt.

        1. Hast ja im Prinzip recht. Doch wenn du auf die vielen Beiträge schaust, siehst du, wie man die Meinung der Leute rauskitzeln kann 😉 Und das ist dann wieder im Interesse des Wochenblattes, weil sich viele einklinken, um zu schauen, was es neues lustiges gibt – also mehr Seitenaufrufe, also kommt damit auch die Werbung besser rüber….- ist doch für alle positiv, etwas Öl….

          Spaßgesellschaft ist vorbei – klar doch. Doch muss man deshalb alles so bierernst nehmen? Heute schon mal gelächelt? Na siehst du – ab und an mal ein schräger Beitrag kommt doch auch gut. Selbst bei den seriösen Zeitungen in D gibt es Rubriken für die, die das Lachen noch nicht verlernt haben. Da schadet es hier auch nicht;-)

    2. @Ascuncion45: Wenn sie schon versuchen, die angeblich Unwissenden mit Informationen zu versorgen, dann sollten sie auch die Fakten RICHTIG benennen.
      1. Der auf Artikel auf 2012Spirit.de ist uralt und bezieht sich auf ein Zieldatum 2013.
      2. 1921 war ein großer geomagnetischer Sturm
      Auslöser sind: Schockwellenfronten des Sonnenwinds und keine Sonnenstürme.

      3. Über Chemtrails hier (bmbf.de) kein Wort, auch in dem verlinkten PDF auf dieser Seite. In dem Dokument geht es um Einbringung von Schwefel ÜBER der Startosphäre. Das hat mit den von der Verschwörungstheoretikern gerne als Chemtrails bezeichnete Effekte, die sichtbar sein sollen, nichts zu tun.
      Lesen sie doch bitte in Zukunft die Informationen die sie hier verbreiten vollständig. Und zitieren sie diese erst, wenn sie diese auch wirklich VERSTANDEN haben!

      1. zu 1.) der von mir zitierte NASA-Bericht ist auch heute noch aktuell. Deren Meinung zu diesem Thema hat sich nicht geändert. Ganz im Gegenteil sind die Forschungen dazu aktiviert worden und die Problematik ist unverändert:
        http://www.focus.de/wissen/videos/nasa-studie-zu-sonnensturm-wir-wuerden-heute-noch-aufraeumen-erde-entging-nur-knapp-einer-katastrophe_id_4015151.html
        zu 2.) Ich habe den in nichtwissenschaftlichen kreisen üblichen Begroff „Sonnensturm“ weiter verwendet, da er auch im Artikel so benannt wurde. Richtig wird der Begriff „(Geo)Magnetischer Sturm“ verwendet http://de.wikipedia.org/wiki/Magnetischer_Sturm
        und um einen solchen handelte es sich im Jahre 1921, wie Sie richtig feststellten.
        zu 3.) Die Diskussion um Geoingenering (wozu nach Meinung von normalen Leuten auch Chemtrails gehören) umfasst Überlegungen zu gezielten Maßnahmen zur Verringerung der Erderwärmung. Dazu gehört auch das Ausbringen von chemischen Substanzen mittels Flugzeugen. Dieses Ausbringen ist für jedermann (der es sehen will!) sichtbar: https://www.google.com/search?q=Chemtrails&client=opera&hs=5Sf&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=HyEWVOfNCcOtigKNroDADQ&ved=0CDcQsAQ
        In diesem Artikel wird das Thema sehr sorgfält aufgearbeitet. Der Link ist allerdings nur für interessierte (keine Besserwisser!) gedacht: http://www.sauberer-himmel.de/hintergrunde-2/

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.