Spende aus Taiwan: Streitkräfte erhalten 30 Fahrzeuge und 2 Hubschrauber

Asunción: Gestern sind 30 Hummer-Geländewagen und 2 Hubschrauber UH-1H bei den Streitkräften eingetroffen, Teil einer Spende, die Taiwan für Paraguay geleistet hat.

Präsident Mario Abdo Benítez, der Minister für Nationale Verteidigung, General Bernardino Soto Estigarribia und der Minister des Nationalen Drogenbekämpfungssekretariats (Senad), Arnaldo Giuzzio waren gestern Morgen bei der Übergabezeremonie dabei, als die Fahrzeuge und Hubschrauber aus der Republik China (Taiwan) eintrafen.

Sowohl die beiden Hubschrauber als auch die 30 Hummer-Geländewagen wurden in Containern verschifft und von taiwanesischen Technikern zusammengebaut. Sie waren schon Gebrauch, aber wurden nach Angaben der Behörden gewartet und sind “neuwertig“.

Am 14. August wird die offizielle Präsentation der neuen Fahrzeuge und Hubschrauber stattfinden, die den Streitkräften der Nation zur Verfügung stehen werden, die heute nur noch über wenig Hubschrauber verfügt.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Spende aus Taiwan: Streitkräfte erhalten 30 Fahrzeuge und 2 Hubschrauber

  1. Paraguay scheint wirklich der Schrottplatz der Welt zu sein.
    Der Hubschraubertyp ist uralt, sehr wartungsintensiv und damit im Unterhalt sehr teuer.
    Die Hummer- Fahrzeuge sind Spritschlucker und Ersatzteile gibt es nur bedingt, da die Produktion vor fast 10 Jahren eingestellt wurde.

  2. Kuno Gansz von Otzberg

    Antworten

    Ja die Bell Iroquis, auch „Huey“ genannt, stammen aus dem Vietnamkrieg und sind turbinenbetrieben anstatt Pistonhubschrauber. Die Turbinenhubschrauber sind aber weit sicherer aber kosten eine unmenge an Geld die zu unterhalten.
    Ansonsten sind es Militaerhubschrauber die bis heute die Bundeswehr auch nocht fliegen hat, u.a. fuer die Ausbildung von Gebirgsjaeger (siehe YouTube Video darueber).
    Man sollte nicht zu sehr auf die robusten Oldtimer herabsehen da diese im Vietnamkrieg sich bewaehrt haben. Bell baut bis heute eine moderne Version von diesen bewaehrten Flugobjekten – fuers US Militaer (nur um den Neuen zu kaufen muesste man die haelfte der Itaipu Royalties verschachern denn deren Preis belaeuft sich auf 100+ Millionen Dollar pro Stueck).
    Ja das sind Humvees US Militaerfahrzeuge – der Hiesige kann wenigstens mit denen nicht umkippen da sie das Schwergewicht zentral in der Mitte des Fahrzeugs haben wo alle Teile in der Mitte verlaufen.
    Beides im Krieg bewaehrte Nutzflug- und Fahrzeuge. Der Huey hat ne unglaublich hohe Nutzlast
    Einer wird also den Praesidenten fliegen und den anderen nehmen sie auseinander fuer Ersatzteile im bewaehrtem Stile des paraguayischen „trinca-trinca“ (d.i. Zusammendreh-Zusammendreh).
    Besser als Lugos Kauf von den englischen Landrover Defenders denen die Einspritzpumpen bei Neukauf schon den Geist aufgaben.
    Scheint als ob AM General noch immer den Humvee baut (http://www.amgeneral.com/our-products-and-services/us-defense/). Natuerlich sind beide Geschenke Spritschlucker – aber man will ja da auch nicht mit nem plaste hochgezuechteten Mercedes Benz anfahren der bei jeder Tankstelle den Geist aufgibt wegen 1% unreinem Sprit. Der Humvee faehrt so rum 3.4 Kilometer am Liter Diesel und der Huey kann 2120 Kg laden (Nutzlast) und braucht 352 Liter Brennstoff pro Stunde (352 x 10000 Gs/L Flugzeugnafta = 3.250.000 Gs Benzinkosten pro Stunde). Wird wohl eine Viehzuechtersteuer her muessen um diese zu fliegen und jene zu fahren.
    Weg mit dem Mercedes und her mit dem Huey und HMMWV or Humvee®.

    1. Mach dich doch nicht Heiß!
      Die Fahrzeuge sind Sicherheit zwar Spritschlucker,aber gut gewartet.Bei der Pflege und den Fachkräften werden die nicht lange im Dienst sein.
      Bei den UH-1H ist es genau so, in Taiwan ist beim Militär noch Ordnung.So schlecht ist das Militärgerät nicht. einen geschenkten Gaul sieht man nicht im Maul.

  3. Schmerzedes Gonzales

    Antworten

    Toll, die Armee fährt bald Fiat Panda, die im Auftrag von Politikern, die nun einen Hummer fahren, ausgetauscht wurden. Das Gute, es wird eh keinem auffallen- Wenigstens nicht die nächsten zehn Jahre. Wenn der Betrug dann einmal vom Folter-TV an die Öffentlichkeit gelangt müssen die Amigos gehen, gut aber für sie, dass sie schon lange durch Amigos und die Hummer gegen 30-jährige Schmerzedes ausgetauscht wurden. Da gehört man ja schon zu den Mehrbesseren hierzulande, mit nem 30-jährige Hummer oder Schmerzedes.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.