Spiel ohne Regeln

Asunción: Um ans Ziel zu kommen, und das heißt wiedergewählt zu werden, spielen viele Kandidaten ein doppeltes Spiel. Der Präsident des Landes, ebenfalls mit Ambitionen, hat eine schwer durchschaubare Strategie.

In den Vergangenheit war der liberale Senator Blas Llano dem jetzigen Präsidenten immer ein treuer Freund. Llano lieh sich Geld für sein Motorsport Hobby und unterließ es 2013 Cartes im Wahlkampf offen zu kritisieren, weil sie zu enge Freunde waren.

Jetzt unterstützt Llano zusammen mit Blas Lanzoni Ex-Präsident Fernando Lugo bei seinen Wiederwahlplänen. Blas Llano spricht von einem neunen Bündnis, ähnlich wie 2013. Anzunehmen ist jedoch, dass mit der Befähigung Lugos auch Cartes der Weg frei gemacht wird, sodass er eigentlich seinem Weggefährten behilflich ist. Obwohl sich Llano kein grünes Licht vom liberalen Parteipräsident Alegre für diese Ankündigung geholt hat, füllt er mit dem Thema besonders die Medien, die der Cartes Gruppe angehören.

Inwiefern Lugo mit Cartes kollaboriert, wie einige Politiker klar erkennen wollen, ist nicht bestätigt aber auch nicht undenkbar.

Efraín Alegre und Mario Abdo Benítez, Politiker aus zwei verschiedenen Parteien, haben ein gemeinsames Ziel. Sie wollen die Wiederwahlpläne von Cartes und Lugo ausbremsen, die Verfassung erhalten und sich natürlich als Kandidaten positionieren, eventuell sogar in einem überparteilichen Bündnis.

Wochenblatt / Abc Color / Hoy / Última Hora

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.