Tödliche Kombination

Ciudad del Este: Am gestrigen Donnerstag starb ein Mann, nachdem er von Bienen attackiert wurde. Er und sein Begleiter hätten es unterlassen sollen, sich dem Bienenvolk zu nähern. Sein Kompagnon kam mit dem Leben davon.

Der 56-jährige Armando Cabrera González wurde gestern Morgen etwa 4 km von der Ruta 7 von Bienen angegriffen und mehr als 30 Mal gestochen, nachdem er mit einem Freund versuchte, sich den Honig aus dem Bienenstock zu stehlen. Beide stark alkoholisiert, rannten um ihr Leben. Cabrera González jedoch fiel rund 50 Meter vom Ort der Attacke tot zu Boden. Sein Kompagnon überlebte den Angriff mit weniger Stichen.

Da Honig mittlerweile recht teuer auf dem paraguayischen Markt angeboten wird, ergibt sich für viele Wagemutige eine Chance Geld zu verdienen. Ohne ausreichende Vorbereitung bzw. Kenntnisse ist dies jedoch nicht ratsam und kann, wie im oben geschilderten Fall, zum Tode führen.

Wochenblatt / Itapúa Noticias

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen