Staatliche Universität stellt temporär ihren Betrieb ein

San Lorenzo: Nach einigen Tagen der Ungewissheit für tausende Studenten der Universidad Nacional de Asunción (UNA) wird heute aus Protest gegen die Zurückhaltung von Haushaltsmitteln für das laufende Jahr der Lehrbetrieb eingestellt. Im Lehrkrankenhaus Hospital de Clinicas werden nur dringliche Behandlungen vorgenommen, jedoch keine Konsultierungen.

Wie Pedro González, der Dekan der staatlichen Lehreinrichtung, gegenüber den Medien erklärte, kann mit dem gekürzten Haushaltsplan kein Betrieb mehr aufrechterhalten werden. Der Universität mit 12 Fakultäten sollen 55 Milliarden Guaranies gekürzt werden.

Ein Teilvorschlag zur Lösung des Problems, durch das 44.000 Studenten betroffen sind, hate die Regierung gestern Abend gemacht. Trotz alle dem wurde die Protestmaßnahme nicht abgebrochen, bis alle Forderungen erfüllt sind.

Heute Morgen um 09.00 Uhr wird bei einer Sitzung aller Fakultätsleiter das Angebot der Regierung begutachtet und danach entscheiden ob es annehmbar ist oder nicht.

Von Seiten der Studenten wird beklagt, dass der höheren Bildung nicht genügend Aufmerksamkeit geschenkt wird. Während viele passiv auf eine baldige und besonders friedliche Lösung hoffen sind andere dazu bereit Straßen zu sperren.

(Wochenblatt / Última Hora)

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.