Staatsanwältin klagte Ehepaar wegen angeblichen sexuellen Missbrauchs von Kindern an

San Bernardino: Die Staatsanwältin Lissa Ruiz Diaz erhob gegen einen Mann (51) und seine Ehefrau (24) Anklage wegen angeblicher Begehung der strafbaren Handlung des sexuellen Missbrauchs von Kindern.

Aus der Vorgeschichte des Falles geht hervor, dass die Minderjährige im Alter 14 Jahren angegeben hatte, am 3. August dieses Jahres von ihrem Onkel und seiner Frau sexuellen Handlungen ausgesetzt gewesen zu sein. Sie erwähnte auch, dass diese Tatsache seit dem Alter von 11 Jahren aufgetreten sei.

Der Teenager rannte von zu Hause weg und erzählte einer Freundin, was passiert war. Daraufhin ermutigte man sie, eine Anzeige vorzunehmen. Die Mutter des Opfers soll sich der Situation bewusst sein, schweigt jedoch zu dem Fall.

Das angeklagte Ehepaar habe angeblich die 14-Jährigen massiv bedroht, damit sie nichts weiter erzählt.

Wochenblatt / El Independiente

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Staatsanwältin klagte Ehepaar wegen angeblichen sexuellen Missbrauchs von Kindern an

  1. Man möchte nicht wissen, wieviel ähnliche Fälle es täglich in Paraguay gibt. So ist es, wenn die Menschen ohne Moral und Werte aufwachsen. Die Bibel spricht davon, daß ein Volk ohne Moral “verwildert”!!!!!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.