Starker Frost in vielen Landesteilen

Paso Yobai: In vielen Landesteilen registrierte man heute Morgen starken Frost. Wiesen und Äcker waren mit einem Raureif überzogen.

Vor allem in den südlichen Landesteilen, aber auch im Chaco, herrschten heute kalte Temperaturen bei Sonnenaufgang vor. Die Direktion für Meteorologie hatte vor dem Frost gewarnt, der vielen Kulturflächen Schaden zufügen könnte. Im Departement Guairá sorgen sich vor allem die Zuckerrohrbauern um ihre Ernte, denn sie ist in Gefahr, wenn es stark friert. Und das soll, laut dem Wetterbericht, auch morgen noch einmal der Fall sein. Dann geht es mit den Temperaturen langsam aber sicher wieder aufwärts. Zum Ende der Woche sind schon wieder Höchsttemperaturen von über 20 Grad angesagt.

Die niedrigsten Temperaturen wurden heute Morgen um 05:00 Uhr in San Juan Bautista mit 0,2 °C und in Mariscal Estigarribia mit 0,6 °C gemessen. Für den heutigen Tag werden maximal zwischen 12 und 17 Grad erwartet.

Wochenblatt

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.