Starkes Interesse an Paraguay erwartet

Letzten Mittwoch begann die 35. Internationale Tourismus-Messe in Spanien (FITUR). Die offizielle Eröffnung wurde von dem Königspaar Felipe und Letizia auf dem Messegelände der IFEMA in Madrid vorgenommen. Es sind über 165 Länder auf diesem Event vertreten, darunter auch Paraguay. Der Tourismusminister, Marcel Bacigalupo, nahm an der Zeremonie teil.

Die FITUR erwartet in etwa 200.000 Besucher aus aller Welt, 120.000 davon sind Fachbesucher aus den Sparten der Reiseveranstalter. Während der Woche bleibt die Messe dem Fachpublikum vorenthalten, am Wochenende ist sie für alle Besucher offen.

Am paraguayischen Stand werden typische Nationalgerichte zubereitet, wie unter anderem Chipa, Empanadas und weitere, die die Besucher verköstigen können. Auch Fruchtsäfte aus Mangos, Ananas und Zitrusfrüchten sind zum Verzehr vorbereitet.

Der paraguayische Tourismusminister unterstrich die Teilnahme seines Landes auf dieser internationalen Plattform, Paraguay hat in den Bereichen Kultur, Gastronomie und Sehenswürdigkeiten viel zu bieten. Den Schwerpunkt setzt man hier auf die Jesuiten Reduktionen und die neue Strandanlage in Encarnación mit seinem Karneval.

Die Fotografin Marta Mora, paraguayische Staatsangehörige, aber wohnhaft in Spanien, hat in beeindruckender Weise Fotostrecken und Filme aus dem Land zusammen getragen und präsentiert diese auf dem Messestand.

Letztes Jahr traf man eine Vereinbarung unter der Organisation UNWTO touristische Ziele aus den Ländern Paraguay, Brasilien, Argentinien, Uruguay und Bolivien verstärkt der Weltöffentlichkeit zu präsentieren.

Quelle: La Nación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Starkes Interesse an Paraguay erwartet

  1. So nun hat Paraguay einen Stand auf der Internationale Tourismus-Messe. Mit was möchte denn Paraguay die Touristen ansprechen. Vielleicht Asuncion bei Regen als zweites Venedig? Stinkende Müllhalten als beweis einer grünen Hauptstadt? Die rüttelbisten die sich hier Strassen nennen als Teststrecken für Mercedes, Audi oder Volkswaagen? Von welchen Attraktionen spricht er. Die Zeit von Karneval ist in zwei Wochen vorbei. Die typischen Nationalgerichte werden mit Durchfall, Krankheit durch fehlende Hygiene, ebenso tägliche Überfälle, Betrüger, versiffte Strandpromenade. Paraguay hat nichts zu bieten und das sollte jedem Urlauber nahe gebracht werden.

  2. Alles nicht so schlimm! Die Touristen suchen Abenteuerurlaub – der wird ihnen doch geboten! Das fängt schon mit dem Suchspiel „wo befinde ich mich, wie geht es weiter“ an, nirgendwo Ortsschilder, Pasanten schicken einen in die falsche Richtung damit wir auch diese Seite des Ortes kennenlernen. Überall hilfsbereite Polizisten. Gut durchorganisierte Pannendienste und Werkstätten, denen man grenzenlos vertrauen kann. Und vor allem das Kartenmaterial, einfach vorbildlich! Wenn ich das schon früher gewußt hätte, wäre ich viel eher nach Paraguay als Tourist gekommen um anschließend hier zu investieren.

  3. Zur Ehrenrettung von Py…..es ist wirklich ein sehr schönes und sehr interessantes Land !

    Aber….mir sind (arbeitend, spanisch und portugiesisch sprechend) in den letzten Jahren Sachen passiert, ….welche mir in D. sowieso keiner glaubt….und das war wirklich nicht immer zum totlachen !
    Sondern zum Teil auch etwas sehr brenzlig ! Vorsichtig ausgedrückt……

  4. Leute , immer schon ruhig bleiben. Es gibt in Europa und Nord-Amerika Menschen die schon sonst überall waren – und die können doch gerne nach Py fahren. Einen Massentourismus strebt nun wirklich niemand an ! Wo sind denn die geschäftstüchtigen DACHL- er ?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.