Strikte Teilung zwischen Geimpften und Nichtgeimpften gefordert

Asunción: Nachdem der Abgeordnete Hugo Ramirez (ANR-HC) den Nichtgeimpften gar kein Platz mehr in der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen will, rudert er mit einem Gesetzesentwurf etwas zurück und fordert eine Aufteilung zwischen Geimpften und Nichtgeimpften.

Der Abgeordnete Hugo Ramírez stellte dem Plenum des Abgeordnetenhauses das Projekt vor, das er in verschiedenen Einkaufszentren umsetzen will.

So wie damals Bereiche für Raucher und Nichtraucher eingerichtet wurden, soll dies diesmal mit Geimpften und Nichtgeimpften geschehen.

Wenn der Plan erfolgreich ist, wird er in Bars, Pubs, Diskotheken, Hotels, Casinos usw. angewendet. Auf diese Weise könne der Gesundheitsschutz vorangetrieben und die Ansteckungskurve gesenkt werden.

Die Anwendung der Idee würde die Beschilderung der Stätten und die Vorlage des Impfausweises in Erwägung ziehen. Die Einhaltung der Bestimmung obliegt den Eigentümern der Räumlichkeiten.

Bei Nichteinhaltung der Vorschriften werden Geldstrafen und Schließungen verhängt, und grundsätzlich ist die schrittweise Wiedereröffnung von Räumlichkeiten geplant, die mit der Pandemie weiterhin gelähmt sind.

Wochenblatt / Hoy

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

13 Kommentare zu “Strikte Teilung zwischen Geimpften und Nichtgeimpften gefordert

  1. Ich bin 2x geimpft, gegen Covidioten und Chipioten, aber was diese besondere Dumpfbacke da will, ähnelt stark dem ekelhaften Nazi Rassenwahnsinn. Judenstern und die verschiedenen Dreiecke gabs schon mal.
    Als nächstes kommen dann auf die Brust genähte Abzeichen mit nem X über einem Spritzensymbol.
    und ‘Kauft nichts von Ungeimpften’ fehlt auch noch. Jawoll, KZ für Ungeimpfte und alle Probleme sind weggelabert.
    Pfui Deibel

  2. Was ist den das für ein perverses Arschloch? Und er verteilt dann Aufnäher für die Kleidungen damit die Aussätzigen die nicht geimpft sind sich kennzeichnen müssen. Leute ie sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen dürfen werden dann gleich mit aussortiert. Solche Politiker gehören sofort ins Gefängnis. Die sind untragbar für die Gesellschaft.

  3. recht hat er, wie sollte man sonst diese Schädlinge der Volksgesundheit zur Räson bringen ? Die geimpften (dennoch für die Corona-Infektion anfälligen) müssen vor den gesunden, aber nicht geimpften Menschen geschützt werden.
    Gehorsam muss belohnt und folgerichtig Ungehorsamkeit bestraft werden.
    In Deutschland sind wir jetzt in der “sauren Bier-Phase” eingetreten. Genügend Impfstoff ist da und die Nachfrage stagniert. Jedem der es will und jedem, der es nicht will, wird dieser Impfstoff aufgedrängt. Nur wird das nicht helfen. Die, die man erreichen wollte, sind längst geimpft. Die (Corona-) Impfgegner werden sich ab jetzt auf schwere Zeiten einstellen müssen.
    Diffamierungen, Verächtlichmachung oder auch kriminalisieren (Corona-Impf-Verweigerer sind für die jetzt kommenden harten Maßnahmen verantwortlich), werden nicht reichen. Schließlich haben die Politiker ja das Volkswohl im Auge zu behalten – wie könnten sie anders handeln.
    Ein Herr Kretschmann (Chef von B.-Würtemberg) schließt die Impfpflicht nicht mehr aus. Dieser betagte Herr darf, will oder muss vorpreschen , was hat er auch zu verlieren ? Nach der Wahl werden sich einige umschauen, was die Politiker noch alles im Petto haben, jetzt aber noch nicht verraten wollen (man möchte ja das Wahlvolk nicht beunruhigen). Ein Tipp: Es ist eben doch nicht soviel Geld da, nachdem es mit vollen Händen (an die Richtigen) ausgegeben wurde. Man muss sparen. Jetzt recherchiere ich noch ein wenig, wo man anfangen wird zu sparen…

    https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/kretschmann-zu-corona-impfpflicht-100.html

  4. Jetzt fällt mir, an wen mich vom Aussehen her dieser Hugo Ramirez erinnert: An Dschingis Khan, den Barbaren und Völkermörder. Soll aber absolut nichts bedeuten.

  5. Ist doch einfach. Die einen lassen sich impfen und haben die grössere Chance eine Infektion abzuwehren und ohne Schaden weiter zuleben. Die anderen trainieren ihr Immunsystem früher oder später auf die harte Tour. Ich, als geimfter, wūnsche der zweiten Gruppe viel Glūck und eine baldige Infektion damit sie sich auf natūrliche Weise immunisieren können. Dann ist der Spuk im neuen Jahr vorbei. SALUDOS

  6. Das macht allein deshalb schon keinen Sinn, weil wir seit Monaten alle zusammen sitzen, egal ob geimpft oder ungeimpft. Wenn das aber durchkommen sollte bin ich gespannt, ob es wirklich wie bei den Rauchern und Nicht-Rauchern ist, denn als Raucherin konnte ich mich ja trotzdem zu den Nicht-Rauchern setzen und umgekehrt, man hat dann halt ggf. einfach auf’s Rauchen verzichtet. Die Leute wären sicher nicht begeistert, wenn man als Gruppe mit Freunden in die Disco kommt und dann aufgeteilt wird. Ich kann mir tatsächlich auch vorstellen, dass es ziemlich hergehen wird, wenn sowas durchkommt.

    1. Ja und Nein. Betreffend dieses Themas wurden keine Kommentare gelöscht. Betreffend anderer Themen aus der Vergangenheit immer dann, wenn sie weit außerhalb der allgemein gängigen Normen waren.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.