Teures Fleisch bis zum Jahresende

Asunción: Das Fleisch, insbesondere vom Rind, ist im Moment sehr teuer im Land. Es gilt als eines der “Grundnahrungsmittel“ der Paraguayer und die Preise sollen bis zum Jahresende hoch bleiben.

Die teuren Rindfleischpreise werden durch die Dürre und die Verteuerung der Rohstoffe verursacht. Händler schätzen, dass das Fleisch auch bis Ende des Jahres nicht im Preis sinken würde.

Unternehmer aus der Branche in der Gegend von Concepción argumentieren mit der Knappheit an Rindfleisch, der großen Nachfrage, den Wetterbedingungen wie der Dürre und sogar dem hohen Fleischexport ins Ausland, speziell nach Brasilien.

„Wir haben den Nachteil, dass unser ganzes Fleisch nach Brasilien geht und dann gibt es diese Schwierigkeit beim Preis”, sagte ein Händler aus dem Sektor.

Schweine- und Hühnerfleisch sind nicht von der Inflation ausgenommen. Tatsächlich sind auch ihre Preise in den letzten Wochen um 20 % gestiegen.

Wochenblatt / NPY

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Teures Fleisch bis zum Jahresende

  1. Hehe: “Schweine- und Hühnerfleisch sind nicht von der Inflation ausgenommen. Tatsächlich sind auch ihre Preise in den letzten Wochen um 20 % gestiegen.” Lügen und betrügen.

  2. Es geht nach brasilien. Genau. Selbst wenn man an den löhnen seit 2 jahrzehnten nichts verändert hätte wäre der preis nach oben gegangen. Denn irgendwoanders geht die ware immer hin und das alles obwohl schon tot. Ein wunder!!!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.