Tigo und Ande verbünden sich für neuen Service

Asunción: Heute Vormittag unterzeichnete das Mobilfunkunternehmen eine Übereinkunft mit dem staatlichen Stromanbieter Ande. Damit können Besitzer eines legalen Stromanschlusses schon vor Erhalt der Rechnung erfahren wie hoch der Monatsbetrag ist.

Die kostenlose Dienstleistung, die aus dem Handy das unerlässliche Werkzeug im Alttag eines jeden Paraguayers machen soll ist kostenfrei. Um alle 30 Tage eine Kurznachricht zu erhalten muss man eine SMS mit dem Text Ande an 525 schicken und bei geöffneter Applikation die Identifikationsnummer (NIS) eingeben, die oben auf jeder Rechnung steht sowie die Telefonnummer, an die die SMS gehen soll.

Natürlich kann diese Rechnung via Tigo Money auch per Handy bezahlt werden. Um den Service abzubestellen muss man eine SMS mit dem Text C (Freizeichen) und NIS Nummer erneut an 525 senden.

Die Ausrede, dass Nachbars Hund die Rechnung gefressen hat oder der Briefträger keine Lust hatte ist damit unbrauchbar.

(Wochenblatt / 5dias)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Tigo und Ande verbünden sich für neuen Service

  1. Das passt wie die Faust aufs Auge. Zwei effiziente Betriebe haben sich gefunden und lieben gelernt. Das erste praktische Beispiel einer Allianz zwischen Staat und Privat.

    Man sollte das SMS bereits zur Monatsmitte abschicken, damit es bei der Geschwindigkeit von Tigo auch rechtzeitig ankommt.

  2. Ich bekam bis heute immer ein Rechnung von ANDE. Bsp: erstellt am 15., erhalten am 23., zahlbar bis 25. Wenn die Rechnung von ANDE also kommt, muss ich mich gleich aufbrechen, um diese zu bezahlen, denn nachdem sie abgelaufen ist, kann ich sie nur noch in Asuncion bezahlen. Sowas von bescheuert.

    1. So geht es mir auch jeden Monat, falls die Rechnung ueberhaupt kommt, und ich liebe es vorallem im Sommer so sehr durch den heissen Backofen Asuncion zu fahren.

  3. Ach ja, da fällt mir ein: wenn ich den Kontostand abfrage, kann ich die Rechnung sowieso nirgends ausser in der Zentrale der ANDE in Asuncion bezahlen.
    Money Tigo kostet doch 12.000 Guaranies (ca. 3 US$), um Geld zu überweisen, oder? Dann würde ich mit der Überweisung mit Money Tigo pro Jahr 36 US$ zum Fenster raus werfen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.