Todesdrohungen gegen Staatsanwalt und seine Familie wegen Alvarez Prozess

Villarrica: Carlos Feliciano Alvarenga, Rechts- und Staatsanwalt von Villarrica informierte darüber, dass gegen ihn und sein Familie Morddrohungen ausgesprochen wurden weil er eine Anklage wegen Totschlag vorantreibt bei welchem der Pfarrer Julio César Alvarez im April des letzten Jahres Opfer wurde.

Die Drohungen kamen von einer Nummer des Anbieters VOX und sagten aus, dass wenn der Prozess vorüber ist er  und seine Familie zu spüren bekommen was Leid bedeutet.

„Ich erhielt auf mein Handy diverse SMS in denen mir und meiner Familie gedroht wurde. Ich nehme an, dass diese aus dem näheren Umfeld der Angeklagten kommen, die für die Tat verantwortlich gemacht werden sollen“, erklärt Carlos Alvarenga.

Die SMS kamen am letzten Mittwoch als der Prozess vorbeireitet werden sollte. Die drei Männer, Nelson Darío Villalba, Silvio Salvador Riveros und Antonio Delfín López Varela erwartet ein Höchststrafmaß von 30 Jahren.

„Einen Anruf und drei SMS habe ich bekommen mit schweren Drohungen die einerseits zur Unterbrechung der Vorbereitungen des ersten Teil des Prozesses führten sowie dazu, dass es meiner Familie und mir nicht wohl ist“, betonte er.

Der Tod des Pfarrers Julio César Alvarez ereignete sich in der Nacht vom 13. zum 14. April 2011 in Villarrica. Mehrere Männer griffen ihn brutal in seinem Schlafzimmer an und ließen ihn später unter einem Kissen ersticken.

Nachdem bekannt wurde, dass es diese Drohungen gibt, solidarisierten sich alle Kollegen mit ihm und begannen eine Untersuchung dahingehend. Durch das Register der Nummernvergabe kann zumindest ein Name ausfindig gemacht werden, der damit in Zusammenhang steht. Ebenso erhielt er wie auch seine Familie Polizeischutz gestellt.

(Wochenblatt / 970 AM)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.