Todesfalle Pool

Encarnación: Ein Pool wurde für einen 2-jährigen Jungen zur Todesfalle. Er ertrank in dem Schwimmbecken, als er hineinfiel. Das Unglück ereignete sich in einem privaten Anwesen an der Straßenecke Dr. Juan León Mallorquin und Jorge Memmel in Encarnación.

Der Vorfall wurde am vergangenen Samstag um 23:20 Uhr registriert.

Nachforschungen zufolge spielte das Kind im Hof ​​des Hauses in der Nähe eines Pools und fiel dann ins Wasser

Die Eltern reagierten schnell auf das Unglück und brachten das Kind sofort in eine Privatklinik in Encarnación. Jedoch konnten die Ärzte das Leben des kleinen Jungen nicht mehr retten.

Die Staatsanwaltschaft Oscar Segovia und der Gerichtsmediziner Dr. Aldo Knobloch wurden zu dem Fall hinzugezogen. Als wahrscheinliche Todesursache diagnostizierte Knobloch Tod durch Ertrinken.

Wochenblatt / Mas Encarnación / illustratives Foto aus dem Archiv

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Todesfalle Pool

    1. Aber doch nicht in Paraguay! Mir sind wirklich viele Fälle bekannt, wo die Kinder von paraguayischen Eltern bis spät in die Nacht aufbleiben dürfen, weil die Eltern ja selbst erst nachts aktiv werden. Daß solche Kinder, wie auch die Eltern, am folgenden Tag keine ordentlichen Leistungen bringen können ist ja wohl bekannt – oder vielleicht doch nicht? Jedenfalls gehört ein Pool mit Zugang durch Kinder IMMER EINGEZÄUNT. Das sagt doch die Logik, sofern man über eine solche verfügt.

  1. @ Gürlkli Pflückli, herzlichen Glückwunsch zu deinem ersten Kommentar, der sich nicht auf den Kommentar anderer bezieht. Trotz der vielen Vorkommentare. Heute wohl den Artikel gelesen. Nochmals Chapeau. Und ja, als Paragauyer weißt du ja, dass der Abfackelmüllgestank ab 17 Uhr den Kindern nicht gut tut, weshalb man sie ab diesem Zeitpunkt besser hinter 2cm Türspalte vor die Basura-TV-Kiste setzt. Pardon, edukatives PY-TV mit Jingo, Calle 7 und Baile x Paragauy. Was aber nicht heißt, dass sie längst schlafen. Kann ja noch ne Weile Papa und Mama beim Leerebierbück-Türmchen-bauen zuschauen, fürs Feuerchen morgen.

      1. Steht da was von Eigenlob? Glaub nicht, aber vielleicht hast auch noch Mäuse gelesen. Und ja, kein anderer hat mich lieb. Aber es freut mich, wenn ich dein Freund oder Mann liebt. Was der Kommentar sagen will? Na, sagen tut er nichts. Hat ja kein Megaphone aufm Auto und verkauft Chipa Baberos. Was er aussagen will, ist, dass ich Gürlkli Pflückli herzlichen Glückwunsch schrieb. Ich weiß halt nicht, wie ich das sonst hätte schreiben können oder sollen, aber beim nächsten herzlichen Glückwunsch an Gürlkli Pflückli werde ich dir vorab einen “Gut zum Druck” senden, worin du deine Änderungswünsche anbringen kannst. Eventuell werde ich sie berücksichtigen.

  2. Meinem Sohn habe ich mit 2 Jahren das schwimmen beigebracht, jetzt ist er 4 Jahre, er springt in den Pool ohne Angst. hat sogar schon seinen Neffen also quasi mein Enkel, der genauso alt ist wie mein Sohn, vor dem Ertrinken gerettet. Das einzige, wofür ich einen Zaun bräuchte, sind die Pyler die über meine Mauer klettern und in den Pool fallen und dann von meinen Hunden bedroht werden und nicht mehr raus können aus dem Wasser.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.