Tödlicher Herzinfarkt im Gefängnis

Asunción: Eine Frau, die im Gefängnis Buen Pastor ihre Haftstrafe verbüßt, starb an einem Herzinfarkt, nachdem sie vom Tod ihres Sohnes erfahren hatte.

Die Frau starb, während sie auf die Erlaubnis wartete, an der Totenwache ihres Sohnes teilnehmen zu dürfen.

Der Sohn der Inhaftierten wurde in das Trauma Hospital eingeliefert, nachdem er bei einem Streit einen Schlag mit einer Machete auf den Kopf abbekommen hatte.

Nach dem Tod des jungen Mannes beschlossen seine Verwandten, seine Organe zu spenden und dieser Akt der Liebe ermöglicht es fünf Menschen, ihre Lebensqualität zu verbessern. Unter den Empfängern seiner Organe war ein 47-jähriger Mann mit Herzproblemen, der eine Herztransplantation erhielt.

Des Weiteren wurde die Hornhaut des Verstorbenen gespendet, die zwei Personen wieder das Augenlicht zurückgeben wird. Zudem erhielten eine Frau und ein Mann jeweils eine Niere des Toten transplantiert.

Wochenblatt / Cronica / Beitragsbild Archiv

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen