Tödlicher Motorradunfall: Polizei sucht Verursacher und bittet Bürger um Mithilfe

Capiatá: Die Polizei und Staatsanwaltschaft sucht nach dem Fahrer eines Kleintransporters, der den Tod eines Motorradfahrers verursachte und danach Fahrerflucht beging. Man hofft in dem Fall jetzt auf die Mithilfe der Bürger.

Der Unfall ereignete sich am vergangenen Donnerstag auf der Route PY02 bei km 27 in Capiatá. Rolando Ariel Tullo Florentín war das 28-jährige Opfer.

Der Motorradfahrer wurde angeblich von einem weißen Lieferwagen gerammt, der auf der falschen Seite auf die Straße eingefahren war und dessen Fahrer flüchtete. Die Staatsanwaltschaft bittet die Bürger um Auskunft über den Verbleib des Fahrzeugs und seines Besitzers. Die Staatsanwältin Carolina Martínez erfuhr von dem Vorfall durch die Notrufzentrale der Nationalpolizei, die von einem Verkehrsunfall mit einem verletzten Opfer berichtete. Dort angekommen fanden Polizeibeamte und die Staatsanwältin den Mann jedoch bereits tot mitten auf dem Asphalt vor.

Der Tod des jungen Mannes wurde von der Freiwilligen Feuerwehr bestätigt und ereignete sich vermutlich aufgrund eines Kopftraumas. Der Mann verlor auf der Stelle sein Leben. Zeugen des Unfalls und Überwachungskameras bestätigen, dass der Kleintransporter in die falsche Richtung fuhr.

Wer Hinweise zu dem Fall geben kann, soll die Notrufnummer der Polizei (911) anrufen oder jede andere Polizeistation im Land aufsuchen.

Wochenblatt / La Nación

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Tödlicher Motorradunfall: Polizei sucht Verursacher und bittet Bürger um Mithilfe

  1. Naja, dad ist wahrscheinlich recht einfach. Auf der falschen Fahrbahn heisst, wenn er nicht betrunken war, er liefert etwas oder holt etwas ab im Haustuer zu Haustuer Geschäft. Dazu
    Faehrt er im Umwege von Kunde zu Kunde zu verhindern auf der falschen Fahrbahn. Das ist ein regelmäßiges Geschäft, so das ihn viele kunden kennen. Er hat eine Sonnenschutzplane über der Ladefläche. Das schließt aus, das er regelmäßig langmaterial oder andere überdimensionierte Sachen transportiert.
    Also Typ Wasser Garaffen Verkäufer oder Despensa Lieferant…..

  2. Auf der falschen Straßenseite zu fahren ist doch kein Problem hierzulande und dass es ein Delikt wäre, wäre mir bereits aufgefallen. Muss man einfach auf dem Diente de Stockzahn gscheit lächeln, Lichthupe betätigen und mit beiden Daumen nach oben signalisieren: «Jo, da will i jetzä durch, i hobs eilig». Ich mache dann meistens Platz auf meiner Fahrspur und guck noch vorher mit meinen sieben Augen ringsum und im Rückspiegel bevor ich in den Graben fahre, nicht dass ich selbst ein Moto oder Fußgänger mitnehme. Okay, alles okay, fährst mal in den Graben, ist gesünder. Etwas schwieriger ist die Entscheidung natürlich dann, wenn einem auf der einspurigen Strecke gerade Rechts ein Dreirad mit Megaphon 120 dB angeschnallt und rechts ein Fußgänger überholt, weil mein Vordermann gerade am Facebock-Profil updaten ist und ich deshalb auch nicht schneller fahren kann als der Fußgänger laufen. Trotzdem gute Aktion von hiesig Polizei mal im Tele zu schauen was so abgeht auf den Straßen und vom Tele die Videos zu verlangen. Meistens in solchen Fällen – wie bei mir/uns bisher – wäre es aber für die Polizei voreilig zum gekühlten Revier rauszukommen, denn meistens passiert ja nix, mein Kumpel holt mich/uns mit seinem 4×4 wieder aus dem Graben und gut is.

    1. Also das ist mein Highlight pro Tag, hier auf Wochenblatt Kommentare zu schreiben und diese dann auf deepl ins Spanische übersetzen zu lassen. Es wird ja stets empfohlen, man solle die Sprache des Gastgeberlandes gut lernen. Okay, ein paar Ausdrücke aus dem Westchinesischen kann Deppl halt noch nicht. Lernt die KI wenigstens noch etwas von mir.

    2. Sólo hay que sonreír en el Diente de Stockzahn, encender las luces y señalar con los dos pulgares hacia arriba: “Jo, da will i jetzä durch, i hobs hurry”.

      Traducción realizada con la versión gratuita del traductor www.DeepL.com/Translator

Kommentar hinzufügen