Tötungsdelikte markieren das vergangene Wochenende

Asunción: Ein blutiges Wochenende ging vorbei. Speziell der gestrige Sonntag sorgte für eine Hohe Opferzahl durch Tötungsdelikte, meldete heute Morgen die Nationalpolizei.

Während am Samstag drei Menschen bei Verkehrsunfällen starben und zwei Opfer eines gewaltsamen Ablebens wurden waren es am gestrigen Tag neun Opfer von Tötungsdelikten und nur vier die im Straßenverkehr starben. Am Samstag wurde dazu ein Selbstmord und am Sonntag ein Stromschlagopfer registriert. Damit klettert die Anzahl auf 20.

1239561_549504658450478_685485752_n

Drei der gestrigen Tötungsdelikte kamen auf einer Pferderennbahn in der Provinz Amambay zustande. Von den insgesamt sieben Verkehrsunfallopfern waren sechs Motorradfahrer.

Außerdem nahm die Polizei 37 Personen in dem Zeitraum fest.

(Wochenblatt / Policia Nacional)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.