Touristen kehren zurück

Ciudad del Este: Getroffen davon immer wieder hingehalten zu werden, kündigte ein Sprecher des Verbandes der Motorradtaxis an, eine Demonstration zu starten, wenn bis zum 15. Oktober 2020 die Grenze nach Brasilien nicht geöffnet wird.

Diese Ankündigung, die der Regierung sicherlich keine Angst macht, scheint in gewisser Weise sinnlos, denn schon am gestrigen Tag begannen in Pedro Juan Caballero die großen Shopping Center wie Studio Center, Planet und Shopping China wieder mit dem Verkauf, nachdem brasilianische Touristen nach Paraguay einreisten.

Diese inoffizielle Einreise, durch Löcher im Zaun, die von Bewohnern der Stadt gemacht wurden, wird von den paraguayischen Behörden vor Ort protestlos hingenommen. Die Brasilianer, die stundenlang anstanden und sich allen sanitären Protokollen hingaben, waren froh wieder einkaufen zu können. Dass die Regierung hierbei achselzuckend zuschaut ist ein klares Indiz, dass kaum mehr viel Resistenz zu erwarten ist.

Gleichzeitig informierte die brasilianische Regierung darüber, dass ihre Grenzen 30 weitere Tage geschlossen bleiben, was jedoch für Schwesterstädte nicht gelten soll. Pedro Juan Caballero wäre so eine zusammen mit Porta Pora.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Touristen kehren zurück

  1. Wenn die menschen ihre normalität wieder haben wollen, dann müssen sie von sich selbst aus wieder zu ihr zurückkehren. Von der elite wird da nichts mehr kommen. Im gegenteil, das ist deren paradies.

    1. Sehr richtig Zardoz. Zumindest in Paraguay lese ich das sich auch keiner mehr dran halten will an diese abstrusen Regeln, schon gar nicht wenn eine Fernsehmoderatorin im Privatjet reisen darf oder Cartes eine Hochzeit abhält oder irgendein Minister eine riesen Party feiert.

      Kann man aber von den deutschen Schlafschafen nicht behaupten. Ich war mehrmals ohne Maske einkaufen, niemand hat es mir nachgemacht. Stattdessen oft mahnende Worte bis zur Verweigerung der Dienstleistung.
      Ich gehe mal davon aus, dass nur jeder dritte der die sinnlose Maske nicht aufziehen würde als Protest, die Bundesregierung auch den Quark der Pflicht absetzen würde,weil zu viele darauf pfeifen.
      Aber der Deutsche ist schon erstaunlich obrigkeitstreu – geht schuften wie bekloppt, zahlt Steuern wie bekloppt und findet grundrechtsverletzende Maßnahmen unglaublich toll. Und möchte noch mehr Flüchtlinge.
      Gibt wohl kaum ein leichter manipulierendes Volk als das deutsche.

  2. Vielleicht dürfen wir doch schon Weihnachten wieder maskenfrei rumlaufen, zumindest auf der Straße. Die Hitze wird ein Verbündeter sein. Noch haben zu viele Angst vor dem Virus. Es soll ja einerseits weitere Lockerungen geben in den nächsten Wochen, andererseits droht Mazzoleni schon mit Rückstufung der Quarantäne, falls sich die Leute nicht an die Hygieneprotokolle halten. Aber das gehört wohl dazu, sonst würde Corona ja keiner mehr Ernst nehmen.

  3. Wohin kehren die Touristen zurück? nach Hause oder wohin? Hier gab es seit mindestens 15 Jahren kaum Touristen, die paar die kommen um zu schauen, sind sehr schnell enttäuscht, außer Argentiener und Brasilianer, um hier ein zu kaufen, also Tages Touristen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.