Tragödie im Fluss Tebicuary

Villarrica: Gestern Nachmittag kam es zu einer Tragödie im Fluss Tebicuary. Ein Boot mit fünf Fischern kenterte. Verantwortlich war wohl ein Bagger, der Sand förderte.

Das Unglück ereignete sich in der Nähe der Stadt Felix Perez Cardozo, Departement Guairá. Fünf Fischer, Rodrigo Ariel, Vecca Acosta, Carlos Andrés Alarcón, Juan Carlos Báez und Pablo Ramón Vazquez Alderete waren gestern auf dem Fluss unterwegs, als das Boot kenterte. Acosta wird seitdem vermisst. Die anderen vier konnten das rettende Ufer erreichen.

Nach dem Polizeibericht zufolge habe der Vermisste keine Schwimmweste getragen, alle anderen in dem Boot hätten diese angelegt. Das habe wohl dazu geführt, dass sie das Ufer erreichen konnten.

Die Ursache für das Kentern des Bootes sei ein Bagger gewesen, der dazu gedient habe, Sand aus dem Fluss zu fördern. Der Auslegerarm soll einen Zusammenstoß verursacht haben.

Wochenblatt / El Informante Guairá

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.