Transvestit grausam misshandelt

San Lorenzo: Eine 22-jährige Transfrau wurde gestern von einer Gruppe Männern schwer misshandelt. Sie wurde grausam geschlagen und gefesselt, bevor man sie in einen Bach warf, von wo sie bis zu einem Haus gespült wurde und man ihr half.

Die 22-jährige Gabi Cabrera hat sicherlich schon viele Kommentare in ihrem Leben gehört, die ihr negativ aufstießen. Doch dies war nichts im Vergleich zu der schändlichen Behandlung, die sie durch die Gruppe Männer erfuhr, die nicht nur diskriminierend, sondern auch gewaltsam waren

Die Menschen, die sie aus dem Bach fischten, brachten sie zudem ins nächstgelegene Krankenhaus von Calle’i, wo sie verarztet wurde. Das Opfer, was der Prostitution nachgeht, wurde im Zentrum von San Lorenzo von rund 8 Männern entführt, die sie unaufhaltsam schlugen.

„Sie sagt, sie erinnert sich an nur wenig. Dass sie sich in einem Auto näherten und zu acht waren, sie wurde geschlagen und verlor das Bewusstsein. Zuerst waren sie in San Lorenzo, dann in der Avenida Mariscal López und von da aus wurde sie in den Bach geworfen“, erklärte Yren Rotela, eine bekannte Trans-Aktivistin.

Der ärztliche Bericht identifizierte Schläge am ganzen Körper. Einmal wieder gut zu Fuß wird das Opfer Anzeige bei der Polizei erstatten. Die Zone, wo es zur Entführung kam, ist bekannt für ähnliche Übergriffe wie dieser.

Wochenblatt / Abc Color

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Transvestit grausam misshandelt

  1. Zu dem Vorgang wird die Vorgeschichte interessant sein. Transvestite sind in Paraguay regelmaessig fuer Raub, Diebstahl und Erpressung im Zusammenhang mit ihrer sexuellen Dienstleistung verantwortlich.
    War die Aktion somit nur die Retoure fuer ein vorangegangenes derartiges Verbrechen?

    1. Ja, das ist gut möglich, dass er/sie/es wiedererkannt wurde und es eine saftige Abreibung gegeben hat. In einem Land, in welchem die Kindergartenpolizeijustiz aufgrund einzig Ausrüstungsgegenständen Pistole, Uniform, Kampfstiefel ausgerüstet ist, nicht sonderlich verwunderlich, dass die Eingeborenen das Recht in die eigene Hand nehmen, um keinen der hiesig Kindergartenpolizeijustiz beim Absitzen ihrer Wartezeit bis Pensionsbezug zu wecken. Immerhin hat hiesig Kindergartenpolizeijustiz von USA, Japon, Taiwan, Deutschland schon ein paar Commodore C-16 mitsamt Kassettenrecorder mitsamt Adapter für einen Nadeldrucker donniert bekommen. Um wertlose Kindergartenpolizeiraporte auszudrucken, die als WC-Papier gebraucht werden können.

  2. Achso @Heinz1965 – und wenn man die Vorgeschichte kennt, dann ist es ok einen Menschen halb tot zu schlagen und in den Bach zu werden – oder wie jetzt ? Woher kommt nur so ein degeneriertes Menschen- und Weltbild ?

  3. Zorn was du nicht begreifst ist die Tatsache das Heinz 1965 gemeint haben könnte das dieses Opfer vielleicht vorher etwas getan hat was das dann Auslöste .Etwas was Jeden treffen kann ob nun ein Etwas oder ein Normal Bürger. Hier wie in der ganzen Welt. Mein Mitleid hält sich trotzdem in Grenzen weil so Etwas nicht in die Öffentlichkeit gehört.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.