Über 2.000 Verhaftungen wegen Verstößen gegen die Ausgangssperre

Asunción: Die Zahl der Verhaftungen wegen Verstößen gegen die Ausgangssperre hat mittlerweile die Zahl von 2.000 Personen überschritten.

Die Staatsanwaltschaft berichtete, dass bis gestern 2.026 Personen wegen Verstößen gegen die Gesundheitsquarantäne aufgrund der Coronavirus-Pandemie festgenommen wurden. Die Justizbehörde gab weiter bekannt, dass die 2.000 Festgenommenen dem gesamten Staatsgebiet entsprechen, die meisten von ihnen aus dem Departement Central und Asunción.

In Central wurden 292 Personen verhaftet. In der Hauptstadt des Landes waren es bis gestern 281 Menschen. Es folgen Alto Paraná mit 244 Festgenommenen, Caaguazú mit 194, Concepción mit 141, Itapúa mit 131, Paraguarí mit 98 und Ñeembucú mit 93.

In San Pedro gibt es 84 Angeklagte. Die weiteren Zahlen in den anderen Departements: Amambay 80, Canindeyú 75, Misiones 64, Presidente Hayes 56, Caazapá 51, Guairá 50, Cordillera 40, Boquerón 29 und Alto Paraguay 23.

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Über 2.000 Verhaftungen wegen Verstößen gegen die Ausgangssperre

  1. 2000 ist in etwa die Anzahl Alleskönner, die heute mit ihrem neuen Chabishobel, selbst geflickt und schon kaputt – an unserer Villa im Schwarzendorf vorbei gefahren sind. Aber für die Anzahl augrund Gesetzesübertretung Verhafteten von 2000 scheint mir sehr hoch zu sein.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.