Über Gründung eines AfD-Ablegers wird in Paraguay nachgedacht

Asunción: Wie dem Wochenblatt zugetragen wurde, gibt es mehrere Deutsche und Deutschstämmige, die an der Gründung einer Partei interessiert sind, die mit der AfD vergleichbar ist, also straff rechts eingestuft werden kann.

Ein einfacher Blick in die Parteienlandschaft des Landes zeigt auf, dass es zwei traditionelle konservative Parteien gibt, die ANR und die PLRA, die weiter rechts angesiedelte Patria Querida, sowie eine Menge kleiner linker Parteien, die sich im Allgemeinen als Frente Guasu zusammenfassen lassen. Eine rechte Partei, also die radikalere Ansichten als eine konservative Partei hat, gibt es (noch) nicht.

Da jedoch das Gründen einer Partei viele Unterschriften und eine Mindestanzahl von Mitgliedern bedarf, damit sie anerkannt wird und staatliche Gelder beziehen und an Wahlen teilnehmen darf, ist der Prozess langwierig. Das genau Deutsche und Deutsch-sprechende Bewohner des Landes eine solche Partei gründen wollen kann natürlich nur Zufall sein. Braucht das Land wirklich eine weitere Partei bzw. einen AfD-Ableger, und wenn ja warum?

Wochenblatt

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu “Über Gründung eines AfD-Ablegers wird in Paraguay nachgedacht

  1. “und staatliche Gelder beziehen” Okay, ich kann bestätigen und schreiben, meine Kommentare und die monton-stereotyp von Plakaten und Zeitungen grinsenden Staatszüchtungen müllen das Interet und sonstig Medien voll. Okay, man kann meine Kommentare ebenso wegklicken wiemonton-stereotyp von Plakaten und Zeitungen grinsenden Staatszüchtungen. Okay, man kann mich ebenso wie monton-stereotyp von Plakaten und Zeitungen grinsenden Staatszüchtungen von liebenswert bis A. finden. Okay, meine Kommentare und monton-stereotyp von Plakaten und Zeitungen grinsenden Staatszüchtungen alles grati. Aber: meine im Dasein unnützen Kommentare kostet niemanden auch nur einen Centavo. Ganz im Gegensatz zum unnützen Dasein monton-stereotyp von Plakaten und Zeitungen grinsenden Staatszüchtungen. Da erstaunt es mich nicht, was wir Pikels zum Steuernzahlen bedroht und genötigt werden. Freiwillig würde ich keinen müden Centavo an Steuern bezahlen. Sollten die monton-stereotyp von Plakaten und Zeitungen grinsenden Staatszüchtungen so wie ich auch es einmal mit Arbeiten versuchen. Anstatt dem Steuerzahler:*In auf der Tasche zu liegen, sich zu profilieren in ihrer unersättlichen Gier nach Lügen, Macht und Plata.

    29
    23
  2. Reichsbaron Abramowitsch van Witzleben-Elensky

    Ich dachte auch mal über die CNSPP nach – der Christlichen National Sozialistischen Partei Paraguay.
    ‘Ächts ist ja bekanntlich jut und schœn anstatt ‘Ïnks.
    Matthäus 25 ff.
    “Wenn aber der Sohn des Menschen in seiner Herrlichkeit kommen wird und alle heiligen Engel mit ihm, dann wird er auf dem Thron seiner Herrlichkeit sitzen, 32 und vor ihm werden alle Heidenvölker versammelt werden. Und er wird sie voneinander scheiden, wie ein Hirte die Schafe von den Böcken[2] scheidet, 33 und er wird die Schafe zu seiner Rechten stellen, die Böcke aber zu seiner Linken.
    34 Dann wird der König denen zu seiner Rechten sagen: Kommt her, ihr Gesegneten meines Vaters, und erbt das Reich, das euch bereitet ist seit Grundlegung der Welt! 35 Denn ich bin hungrig gewesen, und ihr habt mich gespeist; ich bin durstig gewesen, und ihr habt mir zu trinken gegeben; ich bin ein Fremdling gewesen, und ihr habt mich beherbergt; 36 ich bin ohne Kleidung gewesen, und ihr habt mich bekleidet; ich bin krank gewesen, und ihr habt mich besucht; ich bin gefangen gewesen, und ihr seid zu mir gekommen.
    Dann wird er auch denen zur Linken sagen: Geht hinweg von mir, ihr Verfluchten, in das ewige Feuer, das dem Teufel und seinen Engeln bereitet ist! 42 Denn ich bin hungrig gewesen, und ihr habt mich nicht gespeist; ich bin durstig gewesen, und ihr habt mir nicht zu trinken gegeben; 43 ich bin ein Fremdling gewesen, und ihr habt mich nicht beherbergt; ohne Kleidung, und ihr habt mich nicht bekleidet; krank und gefangen, und ihr habt mich nicht besucht!”.
    Dieses stammt aus Sacharja:
    Sacharja 10,3 “Mein Zorn ist entbrannt über die Hirten, und die Böcke werde ich strafen; denn der Herr der Heerscharen hat sich seiner Herde, des Hauses Juda, angenommen und hat sie hergerichtet wie sein Prachtroß im Kampf.”
    Jetzt bin ich noch immer beim Metavers Projekt namens HPRDN – das Heilige Preußische Reich Deutscher Nation.
    Prußia is not yet lost!

    6
    26
  3. So einen Quatsch habe ich schon lange nicht mehr im WB gelesen! Das WB übernimmt offenbar die Sprache von linken und grünen Gesinnungsterroristen. Nur in deren Köpfen und Hirngespinsten steht die AfD als “straff rechts” und noch schlimmer da. Die AfD steht eindeutig auf dem Boden des deutschen Grundgesetzes und vertritt nichts anderes als das, wofür die CDU vor Merkels Zeitalter auch stand. Nur dieser unseligen Dame ist es gelungen, die CDU von Grund auf links zu trimmen und durch ihre linken Gesinnungsgenossen zu unterwandern um Deutschland insgesamt zu einer zweiten DDR zu machen. ganz im Sinne von Honecker, von dem sie vermutlich bei ihrem Aufenthalt in Chile entsprechende Instruktionen erhielt. Das Ergebnis für Deutschland ist für die gesamte Welt sichtbar: Eine einzige Lachnummer auf dem Weg in den Abgrund und die GRÜNEN und ihre Mitläufer in den Altparteien freuen sich auch noch darüber. Wie blöd oder krank kann man denn eigentlich noch sein?? Ich bin und werde niemals ein Parteimitglied der AfD oder sonst einer Partei sein, dafür bin ich ein zu großer Freigeist und meine Erfahrungen früherer CDU-Mitgliedschaft lehren mich das. Aber wer noch halbwegs bei Verstand ist und nicht will, daß Deutschland wirtschaftlich und finanziell zu Grunde geht, der hat derzeit wirklich keine andere Alternative als die AfD!

    43
    25
  4. Es braucht sicher nicht NOCH EINE Partei, deren Mitglieder von Steuergeldern der Bürger Paraguays bezahlt werden müssen. Auch keine AfD wie in DE, denn da wird auch nur schön geredet und nicht wirklich was getan von der AfD. Aber ich denke auch, dass der WB nicht einfach die Deutschen Medien nachplappern sollte von wegen “straff rechts”. Das ist Meinungsbildung und keine unabhängige Berichterstattung !

    21
    6
    1. Ob die Afd in Deutschland was tut oder nur redet, kann man erst sagen wenn sie regieren und das mit satter Mehrheit. Zusätzlich müssen auch internationale Abkommen und Gesetze, die von den anderen kommen und uns in diesen Schlamassel gebracht haben, gekündigt werden.
      Die Situation in Europa ist so: Komplette Id..ten haben in der Verfassung verankert, dass Feuer nur mit Benzin gelöscht werden darf. Eine beeindruckend dumme Mehrheit wählt seit Jahrzehnten diese intelligente Politik. Alles wäre gut, aber da gibt es ein paar unbeugsame, die sagen, dass man Feuer mit Wasser löschen muss. Am Ende kommen die als Juniorpartner in die Regierung aber weil es per Eu und Verfassung vorgeschrieben wird und nach wie vor die Mehrheit so wählt oder schweigt, müssen auch diese den Brand mit Benzin löschen. Dann kommt cduspdligrüxyz und sagen: Seht her, die rechten können es nicht! Und bei der nächsten Wahl? 99.9 % für Feuer mit Benzin löschen.
      Daran also soll die Afd, Orban usw schuld sein?

      12
      10
  5. Was ist straff rechts, was ist links, was ist links außen usw., was soll dieser Schwachsinn, er dient doch nur dazu, Menschen zu verunglimpfen, reine Hetze ist das, auf keinen Fall ist das ein sinnvoller Umgang, den es geben sollte, unter Menschen.
    Was die AfD betrifft, so ist das eine erstaunliche Partei, die sich bemüht, ehrlich zu sein, die ihre Wähler nicht belügt und sich auffällig an die Wahrheit hält.
    Zumindest ist dies mein Eindruck…

    27
    12
  6. Es muss schon recht schmerzhaft sein für die Redakteure des Wochenblattes nicht die Leserschaft zu haben die sie sich wünschen. Für die Leser ist es jedoch auch oft schwer diesen Propagandamüll zu ertragen.

    1
    2

Kommentar hinzufügen