Umfrage zu Bildung und Gesundheit zum Ansteckungsrisiko von Covid-19 gestartet

Asunción: Die Ministerien für Bildung und Kultur (MEC) sowie für öffentliche Gesundheit und soziale Wohlfahrt (MSPBS) haben auf einer virtuellen Pressekonferenz im Rahmen der virtuellen Umfrage zum “Contagion Risk Index (IRC)“ eine Sensibilisierungskampagne über das Ansteckungsrisko zu Covid-19 gestartet, die unter Schülern, Lehrern und Familien entwickelt wird.

Gesundheitsminister Julio Mazzoleni, Minister Eduardo Petta vom MEC und der stellvertretende Bildungsminister Robert Cano gaben Einzelheiten zu der Umfrage bekannt, an der die Schüler über eine Lernplattform teilnehmen werden.

Der Contagion Risk Index (IRC) besteht aus einer Umfrage unter Schülern, Lehrern und ihren Familien, um den Grad der Anfälligkeit in jedem Haushalt in Bezug auf die Ausbreitung des neuen Coronavirus zu ermitteln. Gleichzeitig liefert der Index genaue Informationen über die einfachen Maßnahmen, die innerhalb der Familie durchgeführt werden müssen, um eine Ansteckung zu vermeiden.

Die Umfrage ist über die MEC-Plattform und die Website des Gesundheitsministeriums seit dem 18. September verfügbar und wird alle 15 Tage wiederholt, um gute Ergebnisse zu erzielen.

Bei dieser Gelegenheit sagte Minister Mazzoleni, dass Kinder die wichtigsten Katalysatoren für jede Art von Verhaltensänderung seien und richtig erzogen werden müssen.

Er fügte hinzu, dass “von der individuellen Verhaltensweise durch den Familienkern genau das bestimmt werde, um solche wichtigen Veränderungen vornehmen zu können. Ohne Zweifel sind die Auswirkungen dieser Bildungsmaßnahmen viel bedeutender“.

Petta sagte seinerseits, dass es nicht einfach gewesen sei, den Präsenzunterricht ab dem 10. März auszusetzen, räumte jedoch ein, dass dies eine erfolgreiche Maßnahme sei, obwohl die Bildung zweifellos unter den Folgen gelitten habe.

Er dankte den Pädagogen, denn “von den ersten Tagen der Maßnahme an waren Hunderttausende von Lehrern fest entschlossen, die Bildung in Zeiten der Pandemie aufrechtzuerhalten. Die Arbeit wurde erledigt und geht weiter. Es wurde nicht nur die Bildung aufrechterhalten, sondern auch eine sehr wichtige Komponente, die Verteilung von Lebensmitteln, um die Ernährung der Kinder sicher zu stellen und alle Familien zu erreichen“, sagte er.

Petta stellte fest, dass alle Bemühungen zu positiven Ergebnissen geführt haben, wenn man bedenke, dass zu Beginn der Pandemie im Land bei Kindern und Jugendlichen im Alter von null bis 19 Jahren eine Ansteckungsrate von 22% bestanden habe.

„Selbst als die Schulen geschlossen waren, gab es eine Ansteckung von 22%, aber als wir das Thema Bildung weiterführten, Fortschritte machten und Eltern und Schüler erreichten, berichteten die statistischen Daten der MSPBS heute, dass die Gruppen von 0 bis 4 Jahre nur einen Wert von 2% und von 5 bis 19 Jahren, was dem Schulalter entspricht, von 5% aufweisen. Die Rate wurde auf 7% reduziert und das war eine Aktivität der Familien und der Lehrer“, betonte er.

Wochenblatt / IP Paraguay

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Umfrage zu Bildung und Gesundheit zum Ansteckungsrisiko von Covid-19 gestartet

  1. Dümmster anzunehmender Austerreicher

    Ja. *Applaus* „Kinder die wichtigsten Katalysatoren für jede Art von Verhaltensänderung seien und richtig erzogen werden müssen“. Einfach phänomenal. Weiter mit Kleinkindern nach täglich 7 bis 11 Uhr Schul und Telenovelas Müll abfackeln zum Shwuddi Iglesias 120 dB Sauf. Das ist, was man hierzulande noch unter richtiger Erziehung versteht (beide Daumen unter gscheit Grins hoch, duck, und weg).

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.