Und der Tod kam stufenweise

Ypacaraí: Am 23. Dezember 2018 steckte ein 50-Jähriger das Haus seiner Familie in Brand. Dabei starb die 14-jährige Tochter Sara. Doch damit nicht genug, alle Involvierten erlagen mittlerweile ihren Verletzungen.

Neben dem Brandstifter Epifanio Borja (50) der trotz Unterlassungsklage zum Haus seiner ehemaligen Familie kam und Benzin hineinkippte und es anzündete starb auch die Ex-Frau Francisca Delgado sowie gestern die andere Tochter Fátima María Borja Delgado (21). Letztgenannte hatte echte Überlebenschancen, verschied jedoch an einem Herzinfarkt. Die Mutter sowie der Vater (Brandstifter) hatte zu großflächige Verbrennungen als dass sie eine echte Chance gehabt hätten dies zu überleben.

Der Vorfall hatte kurz vor Weihnachten den Ort erschüttert. Jetzt, rund zwei Wochen danach, hört die Trauer nicht auf. Die örtliche Friedensrichterin hatte Tage zuvor eine Unterlassungsklage gegen den Mann erwirkt. Dennoch sind die Familienmitglieder und die Polizisten des Ortes verantwortlich zu überprüfen, ob diese eingehalten wird. In diesem Fall nutzte der Vater den Schutz der Dunkelheit. Außerdem soll er betrunken gewesen sein.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.