Ungewollt in ihren Reihen

Asunción: Während Payo Cubas zum zweiten Mal für 60 Tage suspendiert wurde, weil er seinen Mund nicht halten konnte, ist es das erste Mal für Ex-Bildungsminister Enrique Riera, der nur in Faustschlägen Erfüllung fand und nun sicherlich Ausfall von HC kassiert.

Beide Senatoren wurden heute vom Plenum für zwei Monate ohne Lohn suspendiert. Cubas muss sehen welches Auto er nun verkaufen kann, um über die Runden zu kommen, während Riera, so die allgemeine Meinung, sicherlich Ausfall von HC kassiert.

Im Gegensatz zur ersten Suspendierung werden nun zwei Ersatzsenatoren die Plätze der Suspendierten für zwei Monate besetzten. Diese Senatoren auf Zeit sind Miguel Fulgencio “Kencho” Rodríguez (FG) und Ramón Catalino Retamozo Delgado.

Am kommenden Donnerstag um 08:30 Uhr sollen beide Ersatzmänner ihren “Teilzeiteid“ ablegen, eine Ehre die nicht einmal Horacio Cartes zuteil wird, da Riera der Ersatzsenator des Ex-Präsidenten war und nur deswegen in den Senat kam, weil Luis Alberto Castiglioni zum Außenminister berufen wurde und Cartes keine Stimmen zur Anlegung des Eids bekommen hätte.

Grund dieses Wechsels war eine verbale Provokation von Seiten des Senators aus Ciudad del Este, auf die Enrique Riera aufschäumend reagierte. Es braucht mehrere Anläufe und ein halbes Dutzend Männer um ihn zu bändigen.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.