Ungeziefer führt zur Schließung von El Molino

Asunción: Die Stadtverwaltung von Asunción schloss gestern vorübergehend die Bäckerei und das Cafe El Molino in der España. Die Staatsanwältin Silvia Otazú fand Beweise, dass unhygienische Bedingungen vorherrschen würden.

„Wir haben eine unsachgemäße Handhabung der Kühlräume entdeckt. Es gab das Vorkommen von Kakerlaken, Fliegen, Ratten und weiterem Ungeziefer“, erklärte Otazú.

Carla Lacarruba, vom Verbraucherschutz der Gemeinde Asunción, erklärte, es hätte weitere Anomalien gegeben. Wände seien mit Schimmel überzogen gewesen aufgrund hoher Luftfeuchtigkeit und Lebensmittel wären unter unhygienischen Bedingungen gelagert worden.

Gegen den Eigentümer wurde eine Geldbuße verhängt, weitere Verfahren sind noch anhängig.

Santiago Manchini, der Eigentümer von El Molino, sagte, die Intervention sei die schlimmste Situation, die in seinem Leben passiert wäre. Schon bei einer ersten Beanstandung am 22. November, wären Verbesserungen erfolgt. „Nun suchten die Beamten weiter. Das Ziel was sie wollten, war die Schließung des Lokals“, klagte Manchini. Er bestritt, dass Ratten gefunden worden wären. El Molino hat 30 Angestellte.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Ungeziefer führt zur Schließung von El Molino

  1. Da in diesem Land die Wahrheit meist zu kurz kommt ist es schwer heraus zu finden, wer Recht oder Unrecht hat. Selbst dann, wenn sich Juristen damit befassen. Paraguay ist eben das „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ und immer eine Überraschung wert.

  2. Es war also die zweite Kontrolle. Innerhalb von neun Tagen !!! Da kann man halt noch keine Wunder erwarten. Vielleicht haben sich die armen Ratten aber auch nur verlaufen. Und wo es feucht ist, da gibt es halt auch Schimmel – wenn man nichst dagegen tut.
    Man könnte den letzten Satz von Mannis Kommentar vielleicht noch dahingehend ändern in: „Land der unbegrentzen UNMÖGLICHKEITEN“.

  3. Das ist doch ungerecht, da müsste man jeden zweiten Laden schließen, oder hat schon jemand von euch einen Laden betreten, der keinen Schimmel aufwies? Spaß beiseite, dann soll der Inhaber doch einfach die Sachen in Ordnung bringen und eine Lehre daraus ziehen, aber dazu fehlt ihm offensichtlich jegliches Bewusstsein.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.