Unschuldig und verliebt

Ciudad del Este: Asucena Medina Otazú, Tochter der Stadträtin Mabel Medina erläuterte heute ihre Beziehung zu Cucho. Obwohl dieser verheiratet war, verliebte sie sich in ihn und beide waren ein Paar.

Asucena Medina Otazú, die beschwört den Audi Q3 aus eigener Tasche in Raten zu kaufen, erklärte, dass ihre einzige Sünde gewesen sei, sich in den verheirateten Reinaldo Javier Cabañas Santacruz zu verlieben. Beide wären heimlich ein Paar gewesen, Geschäfte hätte es zwischen ihnen nicht gegeben.

Durch ihren Kontakt zu Cucho lernte auch ihr Bruder Diego ihren heimlichen Freund kennen. Die Mutter von ihr beschrieb gestern noch die Beziehung ihrer Tochter zu Cucho als freundschaftlich. Heute stellte die Tochter das richtig. Sie erklärt Kleidung und Schuhe zu verkaufen und somit keine Probleme zu haben die Raten zu zahlen. Ihr gegenüber soll Cucho immer sehr einfach aufgetreten sein. Er bat sie auch darum sich nicht besonders auffällig zu verhalten. Wenn sie sich trafen fragte er mehrmals ob sie nicht das Essen bezahlen könne, erklärte sie heute bei einem kurzen Interview.

“Ich habe mich verliebt, das war mein Fehler. Cucho ist eine wichtige Person in meinem Leben. Er präsentierte sich wie ein Geschäftsmann, ich wusste nicht in was er verstrickt war“, sagte sie mit Tränen in den Augen

Wochenblatt / Última Hora / Monumental

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Unschuldig und verliebt

  1. Warum gibt man dieser kleinen Göre eine Bühne? Ist doch klar, dass sie „nichts wusste“. Was soll sie auch sagen, etwa die Wahrheit?
    „Ja, ich wusste dass er mit Drogen handelt und er verheiratet ist, aber er hat mir einen Audi geschenkt! Ausserdem fand ihn Mami auch dufte.“

  2. Man stelle sich einfach vor ein Mann lacht sich eine verheiratete Narca an und gibt dann ein derart dämliches Ausredeninterview…
    Ansonsten entspricht es dem was ich schon oft angesprochen habe. Will man wirklich gegen diese Dinge vorgehen, dann müsste man die westliche Gesetzeslogik um 180 Grad umdrehen, aber nicht Männer für ihre biologischen Triebe bestrafen und Frauen für selbige belohnen. Denn jung und undschuldig und verwirrt ja, aber nicht so verwirrt, dass Frau zielsicher auf den millionenschwersten zugeht, der natürlich verheiratet ist.
    Richtig muss es heissen für sie: Ich will Geld Macht und EInfluss, daher suche ich so einen Mann, auch wenn er 10 mal verheiratet ist, weil der Rest ist mir egal.
    Für ihn: Ich will Frauen, auch wenn ich eventuell selbst verheiratet bin und daher brauche ich Geld Macht und Einfluss und dies ist auf legalem Wege unmöglich.

    Logische Konsequenz wäre, Freispruch für beide oder beide einsperren, oder ein System in dem man mit ehrlicher Arbeit reich wird, in jedem anderen Fall ist es ein Theater.
    Vor kurzem gab es in Florida einen Fall wo eine 15 jährige sogar eine falsche Geburtsurkunde zeigte. Sie war laut dieser 16. Trotzdem war am Ende der Mann schuld, weil Frau in katholisch Florida für Sex 16 sein muss. Hirn braucht Frau im Westen aber keines und Verantwortung übernehmen auch nicht, denn der Mann ist immer schuld. Ich frage mich wie so etwas möglich ist und wie dumm man eigentlich sein muss.

    1. Bringt nichts Zardoz sich darüber aufzuregen. Zu diesen Themen haben die Amis sowieso einen gehörigen Dachschaden.
      Kein Wunder, dass immer mehr Männer in die MGTOW-Richtung gehen. Das hälst du im Kopf nicht aus.

      Sehe übrigens gerade erst, dass das auf dem Käppi der ahnungslosen Prinzessin „LABELLAMAFIA“ steht. Das passt ja wie die Faust aufs Auge. Und ihr grosses Vorbild ist sicher Sandra McLeod de Zacarias, Mafiapatin ehm.. Bürgermeisterin von Ciudad del Este.

      1. Das Problem ist, dass auf diese Weise der Islam in jedem Fall langfristig übernehmen wird, weil sich einigeln und ausblenden am wenigstens zielführend sind. Man kann das nur noch aufhalten indem man die Gesetze an die Realität anpasst. Das ist weder schwierig nch unmöglich und abgesehen davon arbeiten im Rechtsapparat auch viele Männer und die müssen ja auch daran denken, dass sie eines Tages da irgendwo, irgendwie, irgendwann hineinrutschen, oder zumindest ihre Söhne. An so etwas kann niemand Interesse haben.
        Für mich ist es nicht nachvollziehbar, warum es überhaupt so ist, aber ich bin jetzt auch relativ radikal und eher kein Massstab, aber weshalb es 0 Initiativen gibt hier was zu ändern, nein, das verstehe ich nicht.

  3. Wenn Frauen wissen daß das Vermögen,durch verhungerte und Notleidende Menschen kommt,ist es ihnen egal,hauptsache sie bekommen alles dann was sie sich erträumen.Diese Männer bekommen mit diesem Schandgeld alles was sie von solchen Weibern,an Zuneigung,(Sex und viel Bewunderung) erhalten.
    So läufts ,und nicht anders,-die anständigen Frauen,gehen in der Statistik unter.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.