Vierfachmord: 14-jähriger Tatverdächtiger verhaftet

Villarrica: Die Ermittlungen in dem Vierfachmord der Hauptstadt von Guairá werden intensiv weitergeführt. Heute Morgen wurde ein 14-jähriger Junge, der unter dringendem Tatverdacht steht, verhaftet.

An diesem Morgen führten die Ermittler vier simultane Razzien durch, bei denen der 14-Jährige festgenommen wurde und angeblich aktiv am vergangenen Samstag an dem Verbrechen des Polizisten Hugo Fariña, seiner Ehefrau und den beiden Kinder beteiligt gewesen sein soll. Der Haftbefehl wurde von Richter Miguel Cardozo Vázquez auf Antrag des Staatsanwalts Alcides Espínola unterzeichnet, der den Mordfall untersucht.

Espínola erklärte, dass die Ermitler heute Morgen in das Haus des ermordeten Polizisten zurückgekehrt seien, um Beweise zu sammeln und eine gründlichere Überprüfung der Räume vorgenommen haben. Sie beschlagnahmten ein Handtuch mit Blutflecken und ein Küchenmesser.

Mario Antonio Benítez González wurde im Rahmen der Untersuchung festgenommen (36). Für Staatsanwaltschaft hätte der Mann alle vier Leute unter dem Einfluss irgendeiner Droge getötet. Jedoch rätseln die Ermittler noch über das Tatmotiv.

Zur gleichen Zeit hielten die Bewohner des Stadtviertels San Miguel eine Demonstration vor dem Justizgebäude in Villarrica ab, wo sie die in diesen Tagen begangenen kriminellen Handlungen beklagten. Sie forderten auch mehr Sicherheit in der Gegend und vor allem Gerechtigkeit für den ermordeten Polizisten und seine Familie.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.