Unwetter in Paraguay: Frau wird vom Blitz getroffen

Colonia Tavapy II: Eine Frau wurde heute Morgen kurz vor 10:00 Uhr von einem Blitz getroffen, als sie die Rinder von der Weide trieb. Drahtzäune in unmittelbarer Nähe wurden ihr zum Verhängnis.

In Brasilien geboren jedoch später zur Paraguayerin geworden, lebte Celita Machado Aguilera in der von Brasilianern besetzten Zone des Landes. In rund 40 km Entfernung zu Ciudad del Este trieb sie Rinder von einer Weise als ein Blitz in ihrer unmittelbaren Umgebung einschlug. Sie starb. Laut Staatsanwaltschaft soll der Drahtzaun den Blitz angezogen haben.

Das nationale Wetteramt warnte vor Unwettern, erklärte jedoch ausdrücklich, dass nur Sturm und Regen zu erwarten sei. Später änderte sich das und neben besagten Phänomenen kamen Blitz- und Hagelschlag hinzu, wie beispielsweise in Caaguazú und Coronel Oviedo.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Unwetter in Paraguay: Frau wird vom Blitz getroffen

  1. Vom Blitz getroffen zu werden, ist wie ein Sechster im Lotto.

    Nur dass man gern daruf verzichten sollte.

    Einfach mal in den Himmel gucken.

    Hilft sehr.

  2. „Laut Staatsanwaltschaft soll der Drahtzaun den Blitz angezogen haben.“
    Herr, lass es Hirn regnen und nimm vorher den Bedürftigen die Regenschirme weg!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .