US-Regierung: Magnetische Anomalie in Brasilien und Paraguay nimmt laut Bericht weiter zu

Sao Paulo: Die Unregelmäßigkeiten reichen von möglichen Schäden an Satelliten durch übermäßige Strahlung bis hin zur Behinderung der Ausbreitung von Funkwellen.

Eine magnetische Anomalie im Südatlantik, in einem Gebiet, das sich über den Süden und Südosten Brasiliens und Teilen Paraguays erstreckt, nimmt zu, wie aus dem jüngsten Bericht hervorgeht, der in diesem Jahr von der US-Regierung veröffentlicht wurde.

Die südatlantische magnetische Anomalie (AMAS), die von mehreren internationalen Regierungsbehörden, die das World Magnetic Model (WMM) bilden, überwacht wird, befindet sich an einem Ort im Südatlantik, an dem die sogenannte Magnetosphäre, die unseren Planeten umgibt, schwächer ist.

“Die Anomalie vertieft sich und bewegt sich nach Westen und hat in diesem Zeitraum um etwa fünf Prozent zugenommen. Diese Kontur nähert sich der Region, in der Strahlungsschäden an Satelliten am wahrscheinlichsten sind”, so die Autoren des Berichts.

Die Messdaten wurden mit den Daten verglichen, die 2019 von der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und ihren Swarm-Satelliten gesammelt wurden, und kamen zu dem Schluss, dass die aktuellen Modelle immer noch genau sind.

Die gesammelten Informationen zeigten auch, dass die Anomalie verschiedene Auswirkungen haben kann, von potenziellen Schäden an Satelliten aufgrund übermäßiger Strahlung bis hin zur Behinderung der Funkwellenausbreitung.

Aufgrund des Wachstums der AMAS in Verbindung mit ihrer Nähe zu Südamerika hat sich der magnetische Schutz der Erde in dieser Region, genauer gesagt im Süden und Südosten Brasiliens, bis hin zu dem Band, das sich bis nach Afrika erstreckt, verschoben.

Die Magnetosphäre stößt unerwünschte Energie, die für das Leben auf der Erde schädlich ist, ab und hält den größten Teil davon in einem sicheren Abstand zur Erdoberfläche in zwei schraubenförmigen Zonen, den Van-Allen-Gürteln.

Interesse der Agenturen

AMAS wird von Raumfahrtagenturen wie der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und der National Aeronautics and Space Administration (NASA) beobachtet, und seit kurzem auch von Brasilien, das den Nanosatelliten NanosatC-BR2 mit dieser Mission ins All schickte.

“Die Raumfahrtagenturen sind an dieser Anomalie interessiert, weil die Teilchen des Sonnenwindes in diese Region leichter eindringen können, da das Feld in dieser Region schwächer ist, und der Strom geladener Teilchen, der durch diese Region fließt, viel intensiver ist”, erklärt Marcel Nogueira, Doktor der Physik und Forscher am Nationalen Observatorium.

Eine Folge, die wir bereits kennen, ist die Wirkung von Satelliten, die die Erde umkreisen. Wenn sie die Region mit geringem Rückseitenschutz durchqueren, kann es zu Fehlfunktionen kommen, die durch den Fluss der kosmischen Strahlung verursacht werden.

“Das bedeutet, dass Satelliten, die diese Region durchqueren, manchmal in Bereitschaft versetzt werden müssen, indem bestimmte Komponenten vorübergehend abgeschaltet werden, um den Verlust des Satelliten oder von Geräten, die durchbrennen könnten, zu verhindern”, heißt es in der Analyse weiter.

Neben NanosatC-BR2, der in Zusammenarbeit mit der russischen Raumfahrtbehörde ins All geschossen wurde, gibt es in Brasilien auch zwei magnetische Observatorien, Vassouras in Rio de Janeiro und Tatuoca im Amazonasgebiet, die sich mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen zu dieser Anomalie befassen.

“Im Alltag sind wir so sehr von der Technologie abhängig, dass jede Art von Stromausfall im Elektrizitätssystem eines Landes Millionen oder sogar Milliarden von Dollar an Schäden verursacht. Das ist sehr wichtig für unser heutiges technologisches Leben”, sagte der Forscher.

Wochenblatt / CNN Brasil / Alberta Mundial

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

5 Kommentare zu “US-Regierung: Magnetische Anomalie in Brasilien und Paraguay nimmt laut Bericht weiter zu

  1. Das Thema ist letztlich nicht neu, wohl vollkommen irrelevant und fällt in die Kategorie unnötige Panikmache. Ein Vergleich der entsprechenden Karten ab 2010 zeigt, dass schon lange an der Stelle ein ausgeprägtes Minimum war, das seine Größe, Form und Intensität kaum verändert hat und allein durch die absichtlich so gewählte Farbgebung im obigen Artikelbild furchterregend auffällt (Man vergleiche die Farbänderungen in den entsprechenden 10000er Intervallen!! Die ist nur im ersten Intervall extrem). Keine Ahnung wie lange die Situation schon so ist, vielleicht schon 100 Jahre oder mehr.
    Daher: in den letzten Jahren ist nie was passiert, warum soll bei fast gleichbleibenden Werten ausgerechnet jetzt was passieren? Wikipedia hat keine vergleichbare Karte vor 2010 im entsprechenden Artikel, die Karte wurde alle 5 Jahre angepasst, hier sind die im großen und ganzen sehr ähnlichen Versionen zum Vergleich:
    .
    2010: https://en.wikipedia.org/wiki/File:WMM2010_F_MERC.pdf
    2015: https://en.wikipedia.org/wiki/File:World_Magnetic_Field_2015.pdf
    2020: https://en.wikipedia.org/wiki/File:World_Magnetic_Field_2020.pdf
    .
    Das sind keine wirklichen PDF-Dateien die sich öffnen, sondern dann nur als solche oder jpg in entsprechender Auflösung heruntergeladen werden können,
    Das Artikelbild entspricht der Version von 2020. In der der deutschen Version gibt es die Bilder nicht, aber in der englischen Version:
    https://en.wikipedia.org/wiki/Earth%27s_magnetic_field

    18
    4

Kommentar hinzufügen