Venezuela: Die Lage für Paraguayer wird heikel

Caracas: In Venezuela haben sich bis vor kurzem noch 74 paraguayische Staatsbürger aufgehalten. Während 11 die Ausreise geglückt ist, scheinen anderen Steine in den Weg gelegt zu werden.

Auch wenn derzeit die argentinische Botschaft sich um die verbleibenden Paraguayer kümmern wird, ist eine Wiedereröffnung der paraguayischen Botschaft nicht ausgeschlossen. Dazu braucht es jedoch einen Regimewechsel. Jetzt nachdem auch auf finanzieller Ebene Nicolas Maduro der Handlungsspielraum genommen wird und bis auf Russland, China, Türkei und Syrien keiner mehr ihn als Staatsoberhaupt anerkennen will, kommt die Frage auf: Wie geht es weiter? Sollte nicht umgehend Geld zu Maduro gelangen, könnte das Buhlen ums Militär noch von Herausforderer Juan Guaidó gewonnen werden.

Es bleibt zu hoffen, dass beide Seiten, also Russland und die USA auf militärische Interventionen verzichten, denn wie die Gerüchte aus Russland um Söldner gibt es auch das Schreibbrett von Donald Trumps Sicherheitsberater John Bolton, der darauf “5.000 Soldaten nach Kolumbien“ notierte und eventuell unfreiwillig in die Kamera hielt. Kolumbien ist ein Nachbarland von Venezuela.

Eine landesweite Demonstration, die für den morgigen Tag angesetzt ist, wird zeigen, wie viele Menschen unzufrieden sind und – ganz wichtig – wie das Militär auf den Straßen auf die Demonstranten reagiert. Guiadó hatte zuvor das Militär aufgefordert nicht gegen das demonstrierende Volk vorzugehen.

Dass beide Großmächte, also Russland und die USA, hier ihren Einfluss geltend machen wollen ist angesichts der Erdölreserven und das damit zusammenhängende Mitspracherecht selbstredend. Die USA, die Dank der Erdölkäufe aus Venezuela das Maduros Regime seit Jahren am Leben erhält, verfolgt anscheinend ungeachtet der wechselnden Präsidenten immer die gleiche Strategie, Venezuelas Volk vom Kommunismus “zu befreien“.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

14 Kommentare zu “Venezuela: Die Lage für Paraguayer wird heikel

  1. Der Regime-Change in den USA ist dringend geboten
    Zurzeit erleben wir ein grauenhaftes Spiel, eine echte Zumutung: Regierungen, die ihr Land schlecht bis miserabel regieren, beschäftigen sich – begleitet von massiver Propaganda – mit den Regierungen anderer Völker. Sie greifen wie im Falle Venezuelas direkt in die inneren Angelegenheiten dieser Länder ein. Sie rechtfertigen das mit einer miserablen Bilanz und mangelnder Werteorientierung. Aber wie sieht es denn bei ihnen zu Hause aus.
    In den USA leben große Teile des Volkes unter schwierigen Bedingungen. Sie haben keine Krankenversicherung. Mehr als 40 Millionen gelten als extrem arm. Messbare Teile der Jugend sind Drogen verfallen. Von den mehr als 27 Millionen Drogenabhängigen ist nur ein Zehntel in Behandlung. Ganze Regionen der USA werden von Opioiden überschwemmt. Und Trump ist kaum der richtige Mann, um die Krise zu lösen.
    Quelle: Albrecht Müller, Volkswirt, Planungschef von Willy Brandt und Helmut Schmidt
    Anmerkung: dieser Soze, man sollte ihmr zur Strafe die Luther-Bibel schicken und ihn dazu verpflichten, sie binnen eines Jahres komplett zu lesen. Was ist schon ein Planungschef im Bundeskanzleramt gegen einen erfolgreichen Schrotthändler aus Deutschland.
    Übrigen: Die USA stänkern überall auf unserem Planeten rum, sind aber nicht in der Lage, die fünf Mafia-Clans, die New York’s Unterwelt kontrollieren, erfolgreich zu bekämpfen.

  2. Mannilein: was ist eine Zwangsneurose?
    eine Zwangsneurose ist eine besondere Form der Neurose, die mit Zwangserscheinungen eineher geht- Unter Zwangserscheinungen versteht man Gedanken, Vorstellungen und Handlungen, die sich dem Patienten gegen seinen Willen aufdrängen und die er nicht unterdrücken kann.
    Quelle: Dr. med. Robert E. Rothenberg, USA
    ANnerkung: bekommt man Zwangsneurosen, wenn man ständig in der Lutherbibel blättert und sich den Heiland ins Herzen schließt?

  3. Niemand in Lateinamerika glaubt ernsthaft, dass die US-Regierung an Demokratie und Freiheit interessiert ist, weil sie alle Diktaturen unterstützt, unter denen wir in Lateinameirka seit Jahrzehnten gelitten haben. Die Vereinigten Staaten schaffen eine humanitäre Krise, und dann wollen sie als diejenigen auftreten., die alle Probleme lösen können. Das ist ein verzwiefelter Zug, denn sie können Maduro an der Wahlurne nicht besiegen und fördern eine Art öffentlichen Aufstand, der nach hinten losgehen könnte.
    Quelle: angebliches Professorchen Atilio Boron, Professor für Politikwissenschaft, Universität Buenos Aires
    Das Professorchen hat den Durchblick., Vielleicht ist er aber ein heimlicher Kommunist od FSB-Agent, der dringend mit einem bestimmten Laienprediger telefonieren sollte, um ihn von seinen komischen ideen abzubringen.
    Juan Guaido, designierte US-Marionette in Venezuela
    Stephan Lendmann, Chicago
    Eine Nacht vor seiner selbstgestrickten Ernennung zum Interimspräsidenten hatte er, Guado, mit Mike Pompeo telefoniert, der ihn sicher dazu animierte.

    1. Der Titel eines „Professors“ sagt noch lange nichts über den Geistes- und Gemütszustand dieser Person aus. Auch nichts über dessen politische Grundhaltung und Absichten und Richtigkeit. Sie können hier noch tausende Professoren oder sonstige angebliche Fachleute, Wissenschaftler oder sonstige Besserwisser aufführen – deßhalb darf man getrost deren oftmals völlig irren Ansichten in Zweifel ziehen, ja, es ist sogar dringend angeraten dies grundsätzlich zu tun. Intelligenz sagt nichts aus über den Charakter und den psychischen Zustand eines Menschen. Es gibt genug Doktoren und Professoren die mit all ihrem vorgeblichen Wissen und ihren Titelangebereien in der Klappsmühle oder im Gefängnis gelandet sind. Verschonen Sie uns daher mit solchen Figuren die nicht besser in ihrer Grundeinstellung sind als Sie! Außerdem zitieren Sie hier NUR UND AUSSCHLIESSLICH Personen und Lektüren, die ihrem mit Hass durchdrungenem Weltbild entsprechen. Ich garantiere Ihnen, zu all deren tausenden Thesen gibt es mindestens genau so viele Antithesen.

      1. Hauptsache weiß Mannilein Bescheid. Schließlich sind die Professoren ja alle Dumköpfe. In den letzten Tagen erscheinen überall auf nichtkommunistischen Websites Artikel über Venezuela. Kein einziger vertritt die Thesen der tollen USA. Vielleicht liegt das daran, dass sie alle keine guten Christen sind. man sollte ihnen eine englische Ausgabe der Lutherbibel schenken.

      2. wahrscheinlich ist simpel manfred einfach neidisch- hat noch nie ne uni von innen gesehen, geschweige Wissen mitgenommen. Deshalb und nur deshalb sind alle Professoren, Studenten….jeder der ein wenig was gelernt hat gleich Verräter, Besserwisser, Meinungsterroristen und Vaterlandsverräter. Ja, das klingt doch mal wieder sehr logisch, was von simpel hier abgsondert wird. In die Gehirntoilette und weg damit! Langsam wird echt laaangweilig hier.

  4. Was aus diesem Artikel gut heraus kommt ist die Tatsache, über welche Freunde dieser rote Verbrecher Maduro in der Welt verfügt. Alles „lupenreine Demokraten“ die in ihrem eigenen Volk die Menschenrechte und Meinungsfreiheiten besonder hoch schätzen: Russland, China, Türkei, Syrien und nicht zu vergessen der Iran, der hier allerdings nicht erwähnt wurde. Wer bisher noch Zweifel haben sollte, wer die weltweiten Unruhestifter sind, die den Westen möglichst schnell liqudieren möchten – dem dürften damit die Augen geöffnet werden. Wenn nicht, dann ist auch klar, auf welcher Seite solcher Zeitgenossen stehen und wessen fragwürdigen Interessen sie inmitten unserer Gesellschaft vertreten. Bisher ist in diesem Forum überwiegend gegen die USA gehetzt worden – doch über die Verbrechen und Machtbestrebungen nach globaler Macht durch o.g. wird kein Wort verloren. Entweder ist das eine verlogene Doppelmoral oder diese Nest beschmutzenden Hetzer betreiben die Sache der Feinde des Westens in dem sie gut leben und womöglich Sozialleistungen gerne kassieren. Das muss einmall so klar und deutlich gesagt werden.

    1. Also ich muss auch schreiben, kein einziger Kommentator in diesem Forum, außer ich und Caligula, nennen stets Quellen. Das zeugt von gewissenhaftem, investigativen Kommentare schreiben. Ich bin ja auch Professor, Caligula in Physik und ich im Karottenpflücken. Quellenangaben aus der Bibel kann man dabei nicht gelten lassen, das sie weder wissenschaftlich fundiert sind, noch sehr wenig Interpretationsspielraum lassen.
      Also: Wer Quellenangaben macht, wie man das nun mal in wissenschaftlichen Arbeiten tut, der wirkt nicht nur seriös, er ist es auch.
      Natürlich sind Caligulas Zitierungen gelenkt. Eine wissenschaftliche Arbeit müsste auch die andere Seite beleuchten. Aber in einem Forum geht es ja nicht darum eine Dissertation zu schreiben, sondern dem Wochenblatt dabei zu unterstützen, das die Site lebt, also dynamischer Content generiert wird. Gockel dankt’s (Gockel schaut jeden Tag vorbei was es neues auf Wochenblatt gibt).
      So steht es natürlich jedem frei seine Kommentare auch mittels Quellenangaben zu untermalen. Es gibt bestimmt viele Quellen, die das Sähen von Demokratie und Frieden der USA von Irak über Afghanistan bis Europa, wo es täglich noch sicherer wird, auch wenn Küchenmesser noch nicht verboten sind und Deutschland mit Millionen bestens ausgebildeter Zahntechniker versorgt, denn in USA ist das Boot schon voll, anders beleuchten als Caligula. Und ich.
      Quelle: meine ganz persönliche wissenschaftliche Datenbank.

      1. Johan Moritz van Nassau-Siegen

        Also „gueltige Quellen“ sind fuer dich solche die „was viel Spielraum zur Interpretation haben“. Nun sowas nenn ich eher Philosophie oder Tagtraeumerei.
        Also kann man sich nichts hineintraeumen in deine Quellen dann sind die ungueltig.
        Tja, so kriegt mans auch hin das in Paraguay das Patent fuer die Rechenmaschine angemeldet ist (In Ciudad del Este) und dass 1 x 1 nicht 1 sondern 2 ist. Dies ist auch ein gutes Rezept den Holocaust hinwegzuraesonieren indem man sich was anderes traeumt und mit der Wuenschelrute wedelt.
        Bald verkauft man mir wohl einen Trabi oder Wolga als Mercedes Benz und sagt „das isch ja eigentlich dasselbe“.

        1. Hallo Lateiner (c)(r)(TM) by Johan Moritz van Nassau-Siegen, bitte meine Kommentare nicht für Ernst nehmen, ich heiße nicht Ernst, noch nehme ich sie ernst meine Kommentare. Caligulas Quellenangaben hingegen schon. Quellen aus der Bibel, die bei jedem Satzanfang eine Nummer haben, sind mir hingegen etwas zu interpretationsfähig und so viele Nummern und Absätze kann ich mir nicht merken, etwa wie die Quellen aus dem Zivilgesetzbuch, weshalb ich lieber die Bedienungsanleitung meines Videorecorders lese. Mein Lieblingsbuch.

  5. Die USA hielt das Volk von Venezuela am Leben? Das ist mal voll an der Wahrheit vorbei, die USA ist mit ihren Wirtschaftssanktionen schuld daran, dass die nüschd zu Fressen haben?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.