Verstärkte Sicherheitsmaßnahmen am Flughafen

Das Management vom Flughafen Silvio Pettirossi ist angespannt und verstärkt die Sicherheitsmaßnahmen. Auch das Militär wurde hinzugezogen.

Ruben Aguilar, Direktor des Flughafens, sagte, er sei “besorgt“ über die angebliche “Goldfracht“ in den Hallen des Flughafengeländes. 26 Barren wurden zur näheren Analyse an das Nationale Institut für Technologie, Standarisierung und Meteorologie (INTN) geschickt. Der Rest befindet sich aber noch am Airport.

Aguilar erklärte weiter, in einem Umkreis von 360 Grad um den Lagerplatz seien alle Sicherheitsmaßnahmen verstärkt worden. Auch Militärangehörige riegeln den Zugang hermetisch ab, sodass kein Unbeteiligter Zugang an die möglicherweise “wertvolle“ Fracht bekommt. Die Analyse der Barren ist immer noch nicht abgeschlossen.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Verstärkte Sicherheitsmaßnahmen am Flughafen

  1. Spielt doch eigentlich keine Rolle, wo gelagert, weg ist weg. Die wissen schon worum es sich handelt. Wollen es nur nicht Preis geben. 26 kilo sind erstmal weg, der Rest folgt später

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.