Pfusch oder Unvermögen?

Die rege Bautätigkeit in Paraguay ist nicht zu übersehen. Vor allem im Straßenbau finden immer mehr neue Technologien Verwendung. Die Frage bleibt nur ob sie auch fachgerecht eingesetzt werden.

Die Strecke zwischen Villarrica und Coronel Oviedo, Departement Guairá, wird ausgebaut. Ebenfalls entstehen mehrere Brücken auf der Verbindung. Bei Yataity, in Richtung Oviedo, kam schon vor längerer Zeit eine neue Teerdecke zum Einsatz. Erstaunlicherweise war deren Haltbarkeit nicht von längerer Zeit.

Schwere Fahrzeuge waren für Spurrillen sowie Schlaglöcher anscheinend mit verantwortlich, sodass in der Zwischenzeit der Asphalt abgefräst werden musste und neu geteert wird. Wer nun wirklich für das Desaster verantwortlich ist sei dahingestellt.

Die Baufirma geht davon aus, es seien die schweren Fahrzeuge gewesen. Anwohner wiederum behaupten, es wäre möglicherweise nicht richtig gearbeitet worden. Mal sehen, wie lange die neue Teerdecke nun hält.

Wochenblatt, MOPC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Pfusch oder Unvermögen?

  1. Ist doch eigentlich einfach, stimmt der Unterbau nicht gibt es Spurrinen.
    Ist das Mischungsverhältnis beim Asphalt bei der Oberdecke bzw. Verschleißschicht nicht.
    Gibt es immer Straßenschäden da nützt Abfräsen nicht. Gleich wieder Reparieren.
    Halt schlmapige billige Arbeit!

  2. liegt daran, dass eben nicht das ganze Geld auf der Strasse verbaut wird, nur ein wenig abgezweigt..noch ein wenig….und nochmal…hups, nun ist für die Strasse nix mehr übrig.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.